});

Zuckerunverträglichkeit – Symptome

Die Zuckerunverträglichkeit (Zuckerintoleranz) bezeichnet eine Gruppe von Krankheiten, bei denen der Patient nach der Aufnahme bestimmter Zuckerstoffe / Kohlenhydrate Beschwerden erleidet. Hinweis: eine Zuckerallergie gibt es nicht, viel mehr handelt es sich bei den Unverträglichkeiten um einen Mangel an Enzymen, die eigentlich zur ordentlichen Aufspaltung und Verdauung des Zuckers gebraucht werden.

Die zentralen Zuckerunverträglichkeit-Symptome sind Verdauungsbeschwerden wie Durchfall oder Blähungen, doch auch ein allgemeines Krankheitsgefühl, Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen können Folge einer solchen Intoleranz sein.

Man unterscheidet folgende Formen:

  • Laktoseintoleranz (gegen Milchzucker)
  • Fructoseintoleranz (gegen Fruchtzucker)
  • Sorbitintoleranz (gegen Sorbit, einen Zuckeraustauschstoff)
  • Galactoseintoleranz (gegen Galactose, den Schleimzucker)
  • Saccharoseintoleranz (gegen Haushaltszucker)

Symptome einer Laktoseintoleranz

Bei einer Unverträglichkeit des Milchzuckers zeigen sich die Zuckerunverträglichkeit-Symptome meist in Form von:

  • Bauchschmerzen
  • Bauchgeräusche, vermehrtes Pupsen
  • Blähungen und Blähbauch (lang anhaltendes Völlegefühl mit Spannungsgefühl im Bauch)
  • Breiiger Stuhlgang oder Durchfall, sofort nach Nahrungsmittelaufnahme bis Stunden später
  • Häufiges Aufstoßen
  • Krämpfe im Ober- und Unterbauch (meist direkt nach dem Verzehr)
  • Übelkeit und Erbrechen (Erbrechen v.a. bei Kindern)
  • Verstopfung

Darüberhinaus können auch unspezifische Beschwerden auftreten:

  • Krankheitsgefühl
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Gliederschmerzen
  • Schwindel
  • Konzentrationsstörungen
  • Unruhe und Anspannung
  • Dauerhafte Müdigkeit und Erschöpfung
  • Beim Säugling: verzögertes Wachstum

Wie stark die Beschwerden sind, hängt von den folgenden Faktoren ab:

  • Schwere der Laktoseintoleranz, Darmflora des Betroffenen (Mangel an Lactase)
  • Menge und Art der aufgenommenen Nahrungsmittel (je mehr Laktose, umso stärker die Beschwerden)
  • Gesamtzustand von Körper und Psyche

Symptome einer Fruktoseintoleranz

Auch bei dieser Form der Zuckerunverträglichkeit sind die Symptome meist im Bauchbereich spürbar:

  • Aufstoßen, häufig
  • Bauchschmerzen im Oberbauch
  • Blähungen
  • Darmgeräusche
  • Durchfall
  • Harndrang, sehr stark
  • Krämpfe im Bauch
  • Sodbrennen
  • Übelkeit
  • Völlegefühl anhaltend, teils mit Atembeschwerden
  • Weicher, häufiger Stuhlgang

Bei einer Fruktoseintoleranz kann es außerdem zu Mangelerscheinungen kommen, häufig geht die Krankheit mit einem Mangel an Folsäure oder Zink einher. Dies ist einer der Gründe dafür, dass die Unverträglichkeit des Fruchtzuckers ähnliche unspezifische Beschwerden wie die Laktoseintoleranz mit sich bringen kann – einschließlich psychischer Symptome.

Symptome einer Sorbitintoleranz

Hier zeigen sich die Fruchtzuckerunverträglichkeits-Symptome ebenfalls als Magen-Darm-Beschwerden, allen voran an:

  • Blähungen
  • Bauchkrämpfen
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Völlegefühl

Die Beschwerden treten hier nach dem Verzehr von Sorbit, einem Zuckerersatzstoff, auf. Dieser ist in den meisten Obstsorten enthalten, außerdem in „zuckerfreien“ Produkten, Diät- und Diabetiker-Produkten.

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Zuckerunverträglichkeit Zuckerunverträglichkeit oder Zuckerintoleranz ist eine Gruppe von Krankheiten, bei denen...
  2. Laktoseintoleranz – Symptome Laktoseintoleranz kann zahlreiche Symptome hervorbringen. Am häufigsten sind die Verdauungsbeschwerden....
  3. Milchallergie Symptome Die Milchallergie gehört zu den häufigsten Nahrungsmittelallergien, bei Kleinkindern ist...
  4. Histamin Symptome Histamin kann bei Menschen mit einer Histaminintoleranz (HIT, Histaminose) diverse...
  5. Fructoseintoleranz Symptome Die Fructoseintoleranz-Symptome lassen sich untergliedern in Bauchbeschwerden, Nährstoffmangelerscheinungen, psychische Probleme...

Kommentare sind geschlossen.