});

Zuckerersatzstoff Stevia: auch bei Neurodermitis hilfreich?

Zuckerersatzstoff Stevia: auch bei Neurodermitis hilfreich?

Die Pflanze Stevia rebaudiana birgt ungeahnte Fähigkeiten in sich und kann auch bei Neurodermitis hilfreich sein. Stevia stammt aus Südamerika  und wird dort schon seit Jahrhunderten angebaut. Ihre Blätter werden als natürlicher Süßstoff sowie als medizinisches Heilmittel angewendet. Seid einiger Zeit gibt es auch Gebiete in Europa, in welchen Stevia angebaut wird. Vorwiegend wird die Pflanze in südlichen, warmen Gegenden wie Spanien gezüchtet.

Seid Ende letzten Jahres steigt der Beliebtheitsgrad von Stevia auch in Deutschland erheblich. Bis dato war Stevia ausschließlich als kosmetisches Produkt erhältlich. Die EU Kommission hat im November 2011 dem Gebrauch von Stevia als Zusatzstoff in Lebensmittel zugestimmt. Stevia ist ein Zuckerersatz, welcher natürlich gewonnen wird, keine Kalorien enthält und zusätzlich gesundheitliche Vorteile bei regelmäßigem Verzehr verspricht. Die Verwendung von Stevia ist vielseitig. Je nach Form des Produkts eignen sich unterschiedliche äußere und innere Anwendungen.

Die äußere Anwendung von Stevia

Stevia soll bei der äußeren Anwendung das Gleichgewicht der Haut wieder herstellen. Mithilfe geeigneter Formen von Stevia lassen sich problemlos Cremes, Masken und andere kosmetische Artikel zur Anwendung auf der Haut zubereiten. Ein Aufguss aus frischen und getrockneten Blättern eignet sich bei der Herstellung besonders gut. Dieser kann anschließend problemlos in Pflegeprodukte eingearbeitet werden. Qualitativ hochwertige Produkte, die dazu verwendet werden können, sind bei SteviaKaufen.com zu kaufen. Bisher sind keine Allergien bekannt, welche die Verwendung von Stevia hervorgerufen haben soll. Produkte können in der kosmetischen Hautpflege also recht unbedenklich eingesetzt werden.

Die innere Wirkkraft von Stevia

Auch von innen heraus entfaltet Stevia ungeahnte Wirkstoffe. Bei vielen Menschen, die mit Neurodermitis und ähnlichen Krankheitssymptomen zu kämpfen haben, lösen zuckerhaltige Speisen gewaltige Krankheitsschübe aus. Indem süße Speisen mit Stevia zubereitet werden, wird die tägliche Aufnahme von Zucker erheblich reduziert, sodass das Hautbild längerfristig verbessert werden kann. Tiefgreifendere Informationen werden in unfangreichen Büchern bereitgestellt. Ein sehr informatives Stevia Buch gibt es hier. Dieses bietet nicht nur allgemeine Informationen zu dem natürlichen Süßstoff, sondern befasst sich auch mit Erkenntnissen, welche Stevia als unbedenklichen Lebensmittelzusatz bestätigen. Weiterhin erhalten sie auch Rezeptideen, die dabei helfen Stevia in der eigenen Küche beim Backen zu verwenden.

 

Der Text wurde uns zur Verfügung gestellt von Yazio.de.


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Stevia – Vorsicht beim Kauf Stevia ist wortwörtlich immer mehr in aller Munde. Doch beim...
  2. Glutenfrei essen lieben lernen – Anders sein ist gut Mit glutenfreier Ernährung weicht man von der Norm ab, genauso...
  3. Allergie Diagnose – Krankengeschichte vorbereiten Wer bereits vorm Gang zu Arzt niederschreibt, wann welche Symptome...
  4. Speick Naturkosmetik Speick Naturkosmetik ist eine Marke der Walter Rau GmbH &...
  5. Urlaub mit Allergien oder Neurodermitis – Nahrungsmittelallergien beachten (3/9) 3. Tipp: Nahrungsmittelallergien beachten Schon im Vorfeld bei der...

Dein Kommentar

*