});

Zöliakie – Symptome

Zöliakie-Symptome und die Symptome der Gluten-Unverträglichkeit sind identisch und zeigen sich gleichermaßen im Darm und außerhalb des Darms. Weil eben nicht nur der geschädigte Darm Symptome entwickelt, sondern auch andere Körperbereiche, spricht man von einer „multisystemischen Erkrankung“.

Zöliakie-Symptome im Magen-Darm-Trakt

  • Bauchschmerzen und Blähungen: Der durchschnittliche Mensch pupst übrigens 14 Mal am Tag. Muss man weitaus öfter pupsen, könnte eine Unverträglichkeit zum Beispiel gegenüber Gluten vorliegen.
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Faulig riechender, fettiger Stuhl
  • Gewichtsverlust
  • Sodbrennen (Säurereflux)
  • Übelkeit
  • Verstopfung oder stark wechselhafter Stuhlgang

Zöliakie-Symptome außerhalb des Magen-Darm-Trakts

Die Liste der Zöliakie bzw. Glutenunverträglichkeit Symptome, die sich außerhalb des Magen-Darm-Trakts zeigen, ist äußerst lang. Mehr als 250 Symptome werden der Krankheit zugerechnet. Die wichtigsten Symptome sind die folgenden (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Depressionen, Antriebslosigkeit, Reizbarkeit
  • Ekzeme, Schuppenflechten
  • Fruchtbarkeitsprobleme: Die Zöliakie kann schlimmstenfalls zu Unfruchtbarkeit, Menstruationsstörungen oder einer Beeinträchtigung des Wachstums des Kindes im Mutterleib führen. Bei jeder zehnten Frau mit unklar bedingter Unfruchtbarkeit soll Zöliakie die Ursache sein.
  • Gelenkschmerzen, Knochenschmerzen
  • Haarausfall (zum Beispiel wegen Mineralmangels oder auch aufgrund der Autoimmunerkrankung kreisrunder Haarausfall)
  • Hämatome und Nasenbluten häufen sich (aufgrund eines Mangels an Vitamin K oder an Blutplättchen)
  • Konzentrationsstörungen
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Krampfanfälle
  • Muskelkrämpfe
  • Nachtblindheit (durch Mangel an Vitamin A)
  • Schwäche, Erschöpfung (zum Beispiel wegen Eisenmangels)
  • Vitaminmangel bzw. Mineralstoffmangel
  • Wiederkehrende Pilzinfektionen / Aphten im Mund

In Einzelfällen tritt überhaupt kein Symptom auf (asymptomische Erkrankung), was die Erkennung der Krankheit sehr erschwert. Der Darm wird aber dennoch zerstört. Und langfristig führt dies zu oben genannten Erkrankungen. Daher müssen auch diese Betroffenen auf Gluten verzichten.

Auf eine symptomlose Zöliakie lässt sich manchmal schließen, wenn Verwandte an Zöliakie erkrankt sind. Ein Test verschafft dann Klarheit.

Weiter zu

Was ist Gluten?
Zöliakie, Gluten-Unverträglichkeit und Gluten-Allergie
Zöliakie – Verbreitung und Ursachen
Zöliakie – Risiko beim Baby vermindern
Zöliakie – Trotzdem nicht auf Gluten verzichten?
Zöliakie – Symptome
Zöliakie – Symptome beim Kind
Zöliakie – Psychische Probleme
Zöliakie – Diagnose
Zöliakie – Häufige Fehldiagnosen

Glutenfrei ernähren
Glutenfrei ernähren – 6 Vorteile
Glutenfrei ernähren – Ausreden adé
Glutenfrei essen lieben lernen
Glutenfreie Küche


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Zöliakie – Symptome beim Kind Glutenunverträglichkeit und Zöliakie zeigen bei Kindern meist an klassischen Symptomen...
  2. Weizenunverträglichkeit – Symptome Weizenunverträglichkeits-Symptome hängen ab von der vorliegenden Art der Unverträglichkeit. Im...
  3. Zöliakie – Häufige Fehldiagnosen Zöliakie und Glutenunverträglichkeit werden nach wie vor noch sehr häufig...
  4. Zöliakie – Risiko beim Baby vermindern Kann man das Zöliakie Risiko beim Baby verringern? Ja, kann...
  5. Zöliakie – Verbreitung und Ursachen Etwa einer von 200 Europäern leidet unter einer Zöliakie –...

Dein Kommentar

*