});

Wie wird Clobetasol gegen Schuppenflechte angewendet?

Clobetasol ist eine Art Cortison, das zur akuten lokalen Behandlung von entzündlichen Hautkrankheiten wie Schuppenflechte eingesetzt wird. Clobetasol wird stark antientzündlich.

Die meisten Anwender verspüren bei einer zeitlich begrenzten Anwendungszeit keinerlei Nebenwirkungen. Auf Dauer kann das Medikament die Haut jedoch verdünnen. Besonders gefährdet sind dafür die Körperbereiche mit ohnehin dünner Haut wie Hals, Gesicht oder Genitalbereich.

Clobetasol sollte, um die Nebenwirkungen in Grenzen zu halten, nur einmal täglich und möglichst dünn aufgetragen werden – ausschließlich auf die von Schuppenflechten befallenen Hautpartien. Länger als zwei Wochen am Stück sollte man das Mittel nicht nutzen. Da das abrupte Absetzen von Cortison zu neuen Schüben führen kann, sollte die Behandlung genau mit dem Arzt abgesprochen werden, das sogenannte „Ausschleichen“ des Mittels geschieht, indem die Präparate nach der anfänglichen täglichen Einnahme später nur noch jeden zweiten, danach jeden dritten Tag aufgetragen werden.

Mehr dazu unter Schuppenflechte-Behandlung.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Clobetasol Clobetasol (auch: Clobetasolpropionat, Handelsname: Clarelux und weitere) ist ein verschreibungspflichtiger...
  2. Clobetasol Clobetasol ist sehr stark wirksamer Stoff aus der Gruppe der...
  3. Wie wird Dithranol bei Schuppenflechte auf der Kopfhaut angewendet? Dithranol ist ein beliebter Wirkstoff gegen Schuppenflechte, häufig kombiniert mit...
  4. Was tun gegen Schuppenflechte im Gesicht? Schuppenflechte tritt zwar oft auf der behaarten Kopfhaut und im...
  5. Schuppenflechte im Gesicht Schuppenflechte im Gesicht ist zwar eher selten, für Betroffenen aber...

Dein Kommentar

*