});

Wie lange darf man MTX (Methotrexat) einnehmen?

Wie lange man MTX (Methotrexat) gegen Schuppenflechte einnehmen kann, hängt vor allem von der Dosierung ab. Für eine Langzeitbehandlung mit MTX werden zu Beginn meist Dosen zwischen 7,5 und 10 mg pro Woche verschrieben, später kann die Dosis angehoben werden, wobei sie selten 20 mg wöchentlich übersteigt.

Um langfristigen Organschäden vorzubeugen, muss die Leberfunktion bei einer Langzeitanwendung von MTX regelmäßig überprüft werden. In den USA beispielsweise muss eine erste Leberbiopsie nach den ersten drei Monaten durchgeführt werden, später nochmals nach jeden 1500 mg Methotrexat. In Deutschland ist diese Praxis weniger gängig.

Hierzulande begnügt man sich mit Ultraschall-Untersuchungen und Labortests der Leberfunktion.

Insgesamt gilt MTX – auch bei einer niedrig dosierten Langzeitanwendung bei Psoriatikern – als vergleichsweise sicher. Es wird in dieser Form bereits seit einem halben Jahrhundert eingenommen.

Das bestätigt auch eine Studie der Leipziger Universitäts-Hautklinik, an der 157 Patienten über viereinhalb Jahre eine durchschnittliche Gesamtmenge von 3393 mg eingenommen haben.

Mehr zur Schuppenflechte.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Erektionsprobleme durch MTX (Methotrexat)? MTX (Methotrexat) ist ein häufig verordnetes Medikament gegen Schuppenflechte (Psoriasis),...
  2. Methotrexat zur Schuppenflechte-Behandlung Methotrexat oder MTX wird zur Behandlung der Schuppenflechte eingesetzt und...
  3. Wie oft soll man Vitamin D bei Schuppenflechte einnehmen? Neben den Vitamin-D-Salben wie Curatoderm kann Vitamin D auch in...
  4. Darf ich Rauchen, wenn ich Schuppenflechte habe? (Frage 10) Rauchen schadet der Haut und verschlechtert nachweislich die Schuppenflechte. Das...
  5. Wie oft darf ich bei Schuppenflechte eine Reha machen? Nach unserer Kenntnis werden Reha-Maßnahmen von den gesetzlichen Krankenkassen nur...

Dein Kommentar

*