});

Wen Hochhäuser krank machen

Bekannt ist: Pollenallergien sind in Städten weiter verbreitet als auf dem Land. Aber auch in der Stadt gibt es deutliche Unterschiede. Zum Beispiel je nach Wohnhöhe. Spanische Forscher haben untersucht, ob Menschen, die in höheren Stockwerken leben, häufiger Heuschnupfen haben als ihre weiter unten wohnenden Nachbarn. Das Ergebnis: ja, das relative Risiko einer Sensibilisierung gegen Graspollen stieg bei den Probanden linear an, je weiter oben Sie wohnten. Vermutet wird, dass die Pollenbelastung in größerer Höhe stärker ist. Somit werden die Bewohner in Abhängigkeit ihres Stockwerks mit mehr oder weniger Allergenen konfrontiert, die letztlich eine Allergie auslösen können.

Linktipp: Auf topsportaustria.at findet ihr weitere Nachrichten aus dem Bereich Gesundheit
 

 

 

 

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Aus die Maus – wie Zuckermoleküle aus Gräsern lebenslang allergieimmun machen In unserem Artikel zur geringeren Allergie- und Asthmaanfälligkeit von Kindern,...
  2. Antihistaminika machen müde (Mythos 12/14) STIMMT NUR EINGESCHRÄNKT. Die neueren Antihistaminika machen deutlich weniger müde...
  3. Aus alten Büchern schnelles Geld machen     Bücher und Ratgeber gehören leider zu den Artikeln...
  4. Apfel-Gesichtsmaske selber machen Nicht immer muss das teure Hautpflegepräparat aus der Drogerie oder...
  5. Wer eine Allergie hat, kann sich schon auf die nächste gefasst machen (7/14) STIMMT. Das ist zwar nicht immer so, in den...

Dein Kommentar

*