});

Weihrauch gegen Neurodermitis und Schuppenflechte

Weihrauch soll helfen bei entzündlichen Hauterkrankungen. Derzeit prüfen Experten der Universitäten Saabrucken und Jena, ob das wirklich so ist. Wenn ja, dann könnten bald Medikamente auf Basis von Weihrauch zugelassen, verschrieben und verkauft werden.

“Weihrauch” wird aus dem Harz der gleichnamigen Pflanze gewonnen und wächst vor allem in heißen und trockenen Gebieten, wie im südarabischen oder afrikanischen Raum und in den Trockengebieten Vorderindiens.

Im alten Ägypten verwendete man Weihrauch vor 5000 Jahren nicht nur als Räucherwerk, sondern auch zum Mumifizieren sowie bei Rheuma und Depressionen. Weihrauch kam aber auch in der Altindischen Heilkunde zum Einsatz gegen Atembeschwerden, Lebererkrankungen, Hauterkrankungen, Magen-/Darminfektionen und Schmerzen. Ebenfalls eine Rolle spielte die Pflanze in der chinesischen Medizin, hier vor allem bei Erkältungen und Hautkrankheiten.

In Europa hingegen wurde Weihrauch so lange nicht als Heilmittel wahrgenommen, bis einige Wissenschaftler wie Prof. Ammon von der Universität Tübingen zur pharmazeutischen Wirkung forschten und die ersten Hinweise für eine medizinische Relevanz des Weihrauchs fanden und der Öffentlichkeit vorstellten.

Insbesondere Entzündungen zu hemmen scheint er nach bisherigem Stand, der Weihrauch.  Betont wurde, wie wichtig die Qualität des vorliegenden Weihrauchs für eine heilende Wirkung ist. Gleiches gilt für die fachmännische Zubereitung: Reinheit, eine therapeutisch wirksame Darreichungsform (Tabletten, Spritzen, etc.) und der Verzicht auf allergene Hilfstoffe sind sehr wichtig, will man Erfolge mit der Behandlung mit Weihrauch erzielen. Weil eben so viele Faktoren einfließen, dient leider nicht jedes der meist in Drogerien erhältlichen Präparate zur unterstützenden Neurodermitis- oder Schuppenflechte-Therapie.

Mangels zentraler Qualitätskontrolle und nicht abgeschlossener wissenschaftlicher Beweiserbringung empfehlen wir Neurodermitikern und Psoriatikern, noch keine allzu großen Hoffnungen in den Weihrauch zu setzen. Spannend bleibt das Thema aber allemal. Wir berichten, sobald es etwas Neues gibt!

 

Linktipp:

Mehr über die Heilpflanze Weihrauch bei heilkraeuter-infos.de.

 


Quellen:
Selbsthilfegruppe Neurodermitis und Psoriasis Ostheim
Hautfreund (DNB)


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Weihrauch – Für Haut und Gelenke (Gewinnspiel mit AureliaSan) UPDATE: DIE GEWINNER STEHEN FEST  UND WURDEN SOEBEN (13.03.2012; ca. 9:00)  PER MAIL BENACHRICHTIGT! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Deine Haut ist gerötet, juckt...
  2. Weihrauch – Interview mit AureliaSan Johannes Ertelt ist Apotheker, Leiter der Heidelberg-Apotheke und Gründer...
  3. Schuppenflechte bei Kindern – Häufigkeit und Auslöser Schuppenflechte tritt bei Kindern eher selten auf. Türkische Mediziner sind...
  4. Schuppenflechte-Behandlung mit Indigo naturalis Aus der Pflanze Indigo naturalis wird ein blaues Pulver hergestellt,...
  5. AHIT-Therapie gegen Neurodermitis, Asthma und Schuppenflechte AHIT steht für Autologe Immuntherapie. Mit AHIT sollen Krankheiten behandelt...

Eine Antwort zu “Weihrauch gegen Neurodermitis und Schuppenflechte”

  1. hellmann horst sagt:

    so meine lieben,zum thema weihrauch,habe seit jahren heuschnupfen,psoriasis(nagelbefall,gelenkbeteiligung,rippenansätze,kreuz).habe mtx vom rheumathologen empfohlen bekommen,mittel aber nicht vertragen.nehme seither weihrauch extrakt von der weirauch apotheke und siehe es hilft,der heuschnupfen weg gelenkschmerzen deutlich verbessert nägel werden auch langsam besser,und das ohne nebenwirkungen

Dein Kommentar

*