});

Weibliche Geschlechtshormone – Verantwortlich für Asthma und Heuschnupfen?

Norwegische Wissenschaftler schlussfolgerten aus einer Studie, dass weibliche Sexualhormone eine Rollen spielen bei der Entstehung von Asthma und Heuschnupfen. In der Studie wurden 6000 Frauen befragt. Dabei kam heraus, dass Frauen mit unregelmäßiger Periode häufiger von diesen Krankheiten betroffen sind. Der Zusammenhang ließ sich allerdings nur bei Frauen bis zum 42. Lebensjahr feststellen. Wie der Zusammenhang nun genau ausschaut – was sich wie beeinflusst – bleibt aber unklar.  


Quelle: Ökotest Kompakt Heuschnupfen und Allergien 2010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Was Heuschnupfen und Asthma kosten Die gesetzlichen Krankenkassen geben zwischen 569 und 2048 Euro jährlich...
  2. Taschentuch suchen verboten – Urteil des Oberlandesgerichts Naumburg Autofahrer mit Schnupfen, die während der Fahrt nach einem Taschentuch...
  3. Heuschnupfen Behandlung – Cromoglicinsäure Cromoglicinsäure ist ein Wirkstoff von Nasensprays wie Allergocrom, welches Entzündungen...
  4. Wenn aus einer Allergie Asthma wird Die Zahl der Asthma-Erkrankungen steigt in Deutschland und anderen Industrieländern...
  5. Bald bessere Pollenvorhersage? Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine Pollenflugzentrale in Betrieb genommen,...

Dein Kommentar

*