});

Warzen besprechen

Warzen zu besprechen ist ein (gar nicht mal so seltener) Ansatz mit einer über Jahrhunderte zurückreichenden Tradition. Was nicht heißt, dass es wirklich hilft, Warzen zu besprechen.

Was die Anhänger dieser Behandlungsform sagen und ein paar Tipps für alle, die es gern selbst ausprobieren möchten, erfahrt ihr bei jucknix.

Warzen besprechen – Warum?

Warzen sind Geschwülste der Haut, hervorgerufen durch eine Infektion mit humanen Papillomaviren (siehe auch Papillomatose). Die Warzen entstehen besonders dann, wenn das Immunsystem geschwächt ist. So, wie es bei Infektionen meistens der Fall ist: eine geschwächte Abwehr des Körpers lässt Viren, Bakterien und Pilze sich verstärkt ausbreiten. 

Anstatt die Hautveränderungen beim Arzt herausschneiden oder vereisen zu lassen, basiert der Ansatz „Warzen besprechen“ darauf, das Immunsystem zu stärken bzw. mit ihm zu kommunizieren. So sollen die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Im Internet liest man von Studien zur Wirksamkeit dieser Methode, allerdings stets ohne Angabe von Quellen. Dass Warzen recht häufig spontan ohne Behandlung zurückgehen, würde die Kontrolle der Wirksamkeit des Besprechens ohnehin erschweren.

Grundsätzlich sollen Warzen an den Fingern und Händen (siehe auch Warze am Finger) von Kindern und Jugendlichen besonders gut besprochen werden können, während man bei Genitalwarzen nur äußerst geringe Chancen haben soll.

Fest steht: die Erwartungshaltung eines Patienten gegenüber dem Therapie-Erfolg beeinflusst nachweislich, wie gut und schnell eine Behandlung anschlägt. Insofern ist es nicht ausgeschlossen, dass das Warzen-Besprechen zumindest ein kleines Stück zum Heilungsverlauf beitragen kann.

Warzen besprechen – Wie?

Nicht nur manche Heilpraktiker besprechen Warzen, die Patienten können dies auch selbst und allein tun. Wichtig dabei ist, so die Anhänger der Methode, einen Spruch zu finden, der sich „richtig anfühlt“.

Die Auswahl an Sprüchen ist dabei nahezu unbegrenzt, hier ein paar Beispiele:

  • Warze, fall ab.
  • Was ich sehe, das vergehe, was ich streiche, das entweiche.
  • Liebe Warze, danke für die gemeinsame Zeit, ich verabschiede mich nun von dir.

Beim Heilpraktiker werden die Warzen manchmal einmalig, manchmal wiederholt besprochen.

jucknix sagt: ausprobieren schadet hier nichts, verschwindet die Warze jedoch nicht, sollte man einen Hautarzt aufsuchen.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Warzen Bilder Warzen-Bilder können euch erste Anhaltspunkte dafür liefern, ob eine Hautveränderung...
  2. Warzen entfernen – Hausmittel Warzen entfernen – helfen Hausmittel? Warzen sind zwar oft medizinisch...
  3. Warzen vereisen Warzen vereisen – wann es nötig ist, wie es funktioniert...
  4. Warzen Teebaumöl gegen Warzen Warzen Bilder Warzen entfernen – Hausmittel Warzen...
  5. Warzen an der Fußsohle – Vereisen oder Salizylsäure? Die meisten Warzen einschließlich derer an den Fußsohlen, die sogenannten...

Kommentare sind geschlossen.