});

Warum ist Harnstoff (Urea) für die Haut wichtig?

Harnstoff (Urea, siehe Urea Pura) ist gerade bei trockener Haut eines der wichtigsten Feuchtemittel für die Haut. Harnstoff bindet Wasser auf der Haut, erhöht also deren Wassergehalt, was die obere Hautschicht weicher und biegsamer macht.

Die rissige, spröde, trockene Haut, die mit Hautkrankheiten wie Neurodermitis einhergeht und zu Spannungsgefühlen, Rötungen und Irrationen sowie zu Schuppenbildung und Juckreiz führen kann, profitiert dadurch sehr durch Urea.

Aus genau diesem Grund enthalten so viele Hautpflegepräparate Urea. 

 

 

 

 

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Urea pura Urea pura, der „reine Harnstoff“ wirkt nachweislich gegen trockene und...
  2. Die richtige Hautpflege für empfindliche Haut: warum Qualität wichtiger ist als Quantität Empfindliche Haut bedarf einer behutsamen Pflege. Sonst reagiert sie schnell...
  3. Harnstoff Harnstoff ist ein Abbauprodukt des Eiweißstoffwechsels und kommt in den...
  4. Besonders wichtig bei empfindlicher Haut: die richtige Kleidung Gerade bei Textilien, mit denen wir ständig direkten Hautkontakt haben,...
  5. Trockene Haut Trockene Haut schuppt und spannt und lässt sich erkennen an...

Dein Kommentar

*