});

Walnuss-Allergie

Walnuss-Allergie

Verbreitung und Symptome

Der Walnussbaum wird bis zu 30 Meter hoch und bis zu 200 Jahre alt und hat seine Herkunft in Südosteuropa. Als Frucht trägt der Walnußbaum eine Steinfrucht, die Walnuß. Die Blütezeit des Walnußbaums ist April bis Mai. Darüber hinaus existiert der aus Nordamerika stammende Schwarznussbaum, der zunehmend als Zierpflanze gepflanzt wird. Die Blütezeit des Schwarznussbaums ist der Mai.

Nahrungsmittelallergiker reagieren bis zu 10 Prozent aller Fälle auf Walnüsse. Als Allergie-Symptome tritt dann Anschwellungen im Mund- und Rachenbereich (orales Allergiesyndrom) auf.

Pollenallergien auf Walnusspollen sind – aufgrund des geringen Bestands an Walnußbäumen – sehr selten.

Kreuzallergien

Kreuzallergien bestehen keine (->Was sind Kreuzallergien?)

Diagnose

Erfolgt durch den Pricktes, den Scratchtest oder RAST. Siehe auch unseren Sonderbeitrag zum Thema "Allergietests".



Therapie

Verzicht auf den Verzehr von Walnüssen.

Mehr zum Thema Allergene in unserem Allergen-Navigator.

 

 

Bild: segovax  / pixelio.de


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Ahorn-Allergie Verbreitung und Symptome Der Ahorn ist ein sommergrüner Baum,...
  2. Wegerich-Allergie Verbreitung und Symptome Bei Wegerich oder Spitzwegerich handelt es...
  3. Knoblauch-Allergie Verbreitung und Symptome Knoblauch stammt ursprünglich aus Asien und ...
  4. Wacholder-Allergie Verbreitung und Symptome Der Heide-Wacholder blüht von Mai bis...
  5. Maulbeer-Allergie Verbreitung und Symptome Der Maulbeerbaum ist ein ca. 12...

Dein Kommentar

*