});

Urea pura

Urea pura, der „reine Harnstoff“ wirkt nachweislich gegen trockene und schuppige oder raue Haut. Das ist der Grund, warum zahlreiche Hersteller von Hautpflege-Präparaten wie Cremes und Salben auf den Wirkstoff setzen.

Urea pura bindet Wasser an die Hornschicht der Haut und schützt die Barrierefunktion der Haut, sodass die Haut weniger Wasser verliert, und sorgt so für eine langfristige Befeuchtung.

Dadurch und darüber hinaus:

  • verbessert Urea pura die Elastizität und Geschmeidigkeit der Haut, die Haut wird biegsamer und weicher,
  • trägt zur Abschuppung trockener Haut bei (sogenannte keratolytische Wirkung)
  • kann Urea pura den Juckreiz sowie Hautrötungen und –irritationen lindern
  • und je nach Konzentration auch Bakterien abtäten

Der Harnstoff ist längst bei Erkrankungen wie Neurodermitis, Schuppenflechte oder der Fischschuppenkrankheit zu ein wichtiges Mittel. Neben den vielfältigen Präparaten aus Drogerien und Apotheken könnt ihr euch auch selbst Lotionen mit Harnstoff mixen – die dafür nötigen weiteren Inhaltsstoffe hängen von der Haut ab. Gegen unreine Haut hilft zum Beispiel ein Mix aus Urea pura, Teebaumöl und Lavendelöl. Lasst euch dazu am besten in der Apotheke beraten.

Urea pura wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts im menschlichen Urin entdeckt und erstmals gegen Ende des 18. Jahrhunderts genauer chemisch untersucht. 1828 wurde der Harnstoff zum ersten Mal künstlich hergestellt – Urea pura wird also nicht aus menschlichem oder tierischem Urin extrahiert, wie manchmal fälschlich angenommen wird. Früher wurde der Harnstoff bei Erkrankungen wie der Leberzirrhose genutzt, um die gestörte Harnausscheidung der Patienten zu steigern.

Die Substanz wird aber nicht nur in der Medizin, sondern auch in der Industrie verwendet. So nutzt man Urea pura beispielsweise als Ausgangsstoff für Kunst- und Leimharze, für Klebstoffe und in der Verarbeitung von Erdöl.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Warum ist Harnstoff (Urea) für die Haut wichtig? Harnstoff (Urea, siehe Urea Pura) ist gerade bei trockener Haut...
  2. Urin gegen Pickel? Der Einsatz von Urin gegen Pickel ist äußerst umstritten, wird...
  3. Hautpflege – Trockene Haut Trockene Haut muss mit Feuchtigkeit und vor allem mit Fett...
  4. Schuppenflechte mit Eigenurin behandeln? Schuppenflechte kann in zwei Formen mit Eigenurin behandelt werden. Einerseits...
  5. Polidocanol Polidocanol (Handelsname Thesit) ist ein Oberflächenanästhetikum, betäubt also örtlich. Es...

Kommentare sind geschlossen.