});

Totes Meer in Deutschland genießen

Das Tote Meer ist aufgrund seines hohen Salzgehalts und einzigartiger klimatischer Bedingungen berühmt für seine heilende Wirkung, vor allem bei Hautkrankheiten und Asthma. Doch die Aufenthalte am Toten Meer werden längst nicht immer von der Krankenkasse erstattet. Meist zahlen die Kassen nur, wenn alle anderen Therapien keine Wirkung beim Neurodermitis-, Schuppenflechte- oder Asthma-Patienten gezeigt haben.

Eine Möglichkeit, um trotzdem in den Genuss der heilsamen Bedingungen des Toten Meers zu kommen, ist es, die Reise selbst zu zahlen. Hilfe bei der Organisation kann man sich bei Selbsthilfegruppen wie der SHG Ostheim holen. Teuer ist ein solcher Aufenthalt mit Anreisekosten, Verpflegung und Unterkunft dann natürlich trotzdem – insbesondere, weil meist Zeiträume von mindestens drei Wochen am Toten Meer empfohlen werden.

Wenn ein Patient nicht ans Tote Meer kommt, muss das Tote Meer eben zu ihm kommen. Das dachten sich wohl auch die zwei Einrichtungen, die das Tote Meer nach Deutschland holten: die TOMESA Fachklinik und die Franken Therme.

TOMESA Fachklinik

Die TOMESA Fachklinik in Bad Salzschlirf bei Fulda in Hessen hat sich neben rheumatischen und orthopädischen Erkrankungen in erster Linie auf Schuppenflechte (einschließlich Psoriasis arthritis) und Neurodermitis spezialisiert.

Angeboten wird unter anderem die TOMESA Balneo-Phototherapie. Mittels eigenentwickeltem und einzigartigem Verfahren werden Sonnenverhältnisse am und Salzwasser vom Toten Meer simuliert. Zusätzlich zur Balneo-Phototherapie bietet TOMESA unter anderem auch Salbenbehandlungen, psychologische Betreuung sowie Ernährungs- und Gesundheitsaufklärung an. Exklusiv für Selbstzahler gibt es verschiedene Pakete wie das „Exklusivangebot Neurodermitis“, das über Unterkunft, Frühstück und Lichttherapie weit hinaus geht. Zum Beispiel gehören auch Entspannungskurse zum Paket für die Gesundheit.

Als Versorgungs-Vertragspartner aller gesetzlichen Krankenkassen, der Deutschen Rentenversicherung sowie den Landes-Rentenversicherungen werden die dortigen Behandlungen von den Kassen übernommen (sofern aus deren Sicht die Voraussetzungen hinsichtlich Krankheitsstadium erreicht sind).

Bei den privaten Krankenversicherungen wird die TOMESA Fachklinik als sogenannte gemischte Krankenanstalt geführt, die über die gewöhnliche, mit Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung auch Kuren anbieten. 

Website: www.tomesa.de

Franken Therme

Bad Windsheim in Mittelfranken beheimatet die Franken Therme. Da die Region als beliebtes Urlaubsgebiet bekannt und geschätzt ist, bieten sich kombinierte Kuren / Urlaube besonders an.

Die Franken Therme Bad Windsheim bietet das „Fränkische Tote Meer“, einen beheizten Freiluftsee mit 26,9% Salzgehalt. Zudem werden Patientenschulungen und hautärztliche Betreuung angeboten.

Ähnlich wie der Aufenthalt am Toten Meer werden auch in der Franken Therme dreiwöchige Aufenthalte empfohlen, um deutlich und langfristig von der Therapie zu profitieren.

Die Kosten variieren je nach Unterkunft. Preislisten finden sich auf der Website der Franken Therme.

Website: www.franken-terme.net
 

Linktipp:

Mehr Infos rund um Medizin und Psychologie findet ihr auf cibbim.net: Gesundheit Blog

Mit Qimeda passende Ärzte, Therapeuten & Kliniken finden.

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Totes Meer bei Neurodermitis Durch den hohen Salz- und Mineralstoffgehalt können Entzündungen gelindert...
  2. Totes-Meer-Salz gegen Neurodermitis Wem ein Aufenthalt am Toten Meer zu teuer ist, kann...
  3. Das Tote Meer – wie die Natur die Haut heilt Erleben Sie die Heilkraft des Toten Meeres Seit Jahrtausenden...
  4. Kur am Toten Meer – Sonderpreis und Informationen für die Leser von Jucknix Urlaub für deine Haut! Das Tote Meer ist der...
  5. Das Meer des Lebens Totes Meer? Kein Name könnte irreführender sein: Mit seiner...

Dein Kommentar

*