});

Tigerbalsam

Tigerbalsam (englisch: „Tigerbalm“ oder „Tiger Balm“) lautet der Markenname von Produkten in Salben-Form, die zum Einreiben bei Insektenstichen, Schmerzen an den Muskeln oder Gelenken sowie bei Erkältungskrankheiten angewendet werden soll.

Entwickelt wurde der Tigerbalsam in den 1870er Jahren durch den chinesischen Drogisten Aw Chu Kin, nach dessen Tod das Pharmaunternehmen Haw Par Healthcare aus Singapur den Tigerbalsam herstellte. Heute ist der Tigerbalsam weltweit in 80 Ländern erhältlich. In Deutschland vertrieben wird „Tiger Balm“ durch Klosterfrau Healthcare Group.

Tigerbalsam enthält keinerlei Bestandteile, die etwas mit Tigern zu tun haben – „Tiger“ ist nur die Übersetzung des Vornahmens „Haw“, Sohn des Tigerbalsam-Erfinders und neben Aw Boon Par einer von zwei Gründern der Haw Par Healthcare. Markenzeichen ist ein springender Tiger.

Tigerbalm Rot und Tigerbalm Weiß

Tiger Balm gibt es in zwei Ausführungen: als Tiger Balm Weiß und als Tiger Balm Rot. Die weiße Salbe enthält neben Vaseline, Cajeputöl, Kampfer und Menthol weitere ätherische Öle. Sie wirkt kühlend und wird unter anderem bei Insektenstichen und zur Schmerzlinderung bei Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen sowie bei Muskel- und Gelenkbeschwerden wie auch bei Atemwegsinfekten und -erkrankungen angewendet. Die rote Salbe enthält zusätzlich ein Reaktionsprodukt aus chinesischem Zimtöl. Sie wirkt durchblutungsfördernd und wärmend und wird unter anderem bei Verspannungen eingesetzt. Daneben soll der Tigerbalsam auch Kopfschmerzen lindern.
 
Die Wirkung wird den enthaltenen Heilpflanzen und ätherischen Ölen zugeschrieben:

  • Cajeputöl enthält reichlich Cineol, fördert die Durchblutung und löst Schleimbeutel
  • Pfefferminzöl wirkt kühlend und antibakteriell und lindert den Schmerz
  • Kampfer fördert die Durchblutung und lindert rheumatisch bedingte Muskelbeschwerden
  • Nelkenöl lindert Entzündungen und Schmerzen und bekämpft Krankheitserreger
  • Menthol regt die Kälterezeptoren der Haut an

Tigerbalsam anwenden

Der weiße Tigerbalsam wird zum Beispiel bei Erkältungen und Atembeschwerden regelmäßig auf Brust und oberem Rücken aufgetragen und einmassiert, bei Atembeschwerden dazu auch in kleiner Menge auf die Nasenflügel. Er lässt sich auch in heißem Wasser auflösen und inhalieren.
 
Nach einem Insektenstich wird zunächst der Stachel entfernt und dann die Stele rund um den Stich mit Tiger Balm Rot eingerieben.
 
Diskussionen zur Anwendung und Wirkung von Tigerbalsam findet ihr zum Beispiel hier:

Die Anschrift des Herstellers lautet:
 
Haw Par Healthcare Limited
401 Commonwealth Drive #03-03
Haw Par Technocentre
Singapore 149598

Tel: (65) 6337 9102
Fax: (65) 6262 3436
 
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Baktolan Baktolan ist eine Hautpflege-Serie für trockene und empfindliche Haut und...
  2. Akupunktur in der Schwangerschaft Akupunktur in der Schwangerschaft kann entspannen und die Geburt erleichtern....
  3. Aminophyllin Aminophyllin ist ein Arzneistoff der Gruppe der Methylxanthine, ein Salz...
  4. Inotyol Inotyol Salbe ist ein Präparat zur äußerlichen Behandlung von Hauterkrankungen....
  5. Halicar Halicar ist eine Creme / Salbe von DHU (Deutsche Homöopathische...

Kommentare sind geschlossen.