});

Thalassotherapie

Bei der Thalassotherapie (Thalassa ist das griechische Wort für Meer) werden Krankheiten mit einer Kombination von Meerwasser, Meeresluft, Sonne, Algen, Kreide, Sand und Schlick behandelt. Die Thalassotherapie wird vor allem angewandt bei Rheuma, Hautproblemen, Durchblutungsstörungen, chronischer Verstopfung und Stress. Sehr positive Wirkungen werden unter anderem bei Neurodermitis berichtet.

Vom Verband der deutschen Thalassozentren wurden Qualitätsstandards für Thalassotherapien festgelegt. Diese sind unter anderem:

  • Nähe des Thalassotherapiezentrums zum Meer
  • Nutzung von unbehandeltem Meerwasser
  • Mindestanzahl an Meerwasserbecken, Badeärzten, Masseuren und Therapeuten
  • Hohe Hygienestandards

Der Ablauf einer Thalassotherapie beginnt mit einem ausführlichen medizinischen Beratungsgespräch zur Festlegung des individuellen Kurprogramms. Die Therapie selbst erfolgt unter medizinischer Betreuung durch Ärzte und Therapeuten und dauert zumeist 1 Woche.

Im Rahmen der Neurodermitis-Behandlung setzt die Thalassotherapie an der Klimatherapie an, geht aber durch ihre besonderen Zusatzanwendungen über diese hinaus. Während eine Klimatherapie lediglich auf das Baden im Meerwasser und das Aussetzen des Neurodermitiskranken an der Pollen und Allergen armen Meeresluft abzielt, bietet die Thalassotherapie vielseitige Anwendungen wie z.B.:

  • Meeresschlammtherapien zur Durchblutung der Haut und Versorgung des Körpers mit Mineralstoffen
  • Meersalzpeelings, die insb. bei Neurodermitskranken helfen können, verkrustete Hautstellen schonend zu glätten und zu revitalisieren
  • Verwendung von Meeresalgen, die über einen besonders hohen Anteil an Mineralstoffen verfügen und die Haut zusätzlich versorgen und pflegen

Neurodermitiker sollten sich, falls eine Thalassotherapie ausprobiert werden soll, an Einrichtungen mit hohen Qualitätsstandards wenden. Diese sind zumeist in Seeheilbädern und Seebädern mit entsprechender medizinischen Expertise zu finden. In Deutschland existieren Thalasso-Zentren an Ost- und Nordsee.

Weitere Informationen erhaltet ihr unter http://www.thalasso-verband.de/.

 

Linktipp:

Reisen nach Rügen findet ihr bei www.ostsee-urlaub-ruegen.info/ruegener-heilkreide/

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Reizklima In Gebieten mit Reizklima wird die Haut durch die Witterungsbedingungen...

Dein Kommentar

*