});

TCM-Ernährung bei Heuschnupfen

Neben Akupunktur und chinesischer Arzneimitteltherapie kann aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) auch eine Ernährungsumstellung gegen den Heuschnupfen helfen. Meist wird die TCM-Ernährung unterstützend zu den anderen Behandlungsmethoden eingesetzt.

Im Vordergrund der Ernährungsumstellung steht für TCM-Therapeuten der Verzicht oder der verringerte Konsum von Kuhmilchprodukten aller Art, also:

  • Milch
  • Käse
  • Joghurt
  • Quarkspeisen
  • Schokolade
  • Speiseeis

Kuhmilch soll übermäßige „Feuchtigkeit“ und „Schleim“ im Körper begünstigen und das Immunsystem schwächen.

Meist empfehlen die Mediziner dem Patienten, für mindestens einen Monat auf alle Milchprodukte komplett zu verzichten. Viele der Betroffenen spüren angeblich bereits nach einigen Tagen, dass es ihnen ohne Kuhmilch viel besser geht. Ein langfristiger Verzicht bzw. eine deutliche Reduktion wird von TCM-Vertretern insbesondere in der Pollenhauptzeit empfohlen.

Sojamilch, Ziegenmilch und Schafsmilch sollen hingegen kein Problem darstellen. 

Mehr zu TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)

 

Linktipps:

Ziegenmilch gibt es unter anderem vom Hersteller Appenzeller Ziegenprodukte, siehe Ziegenmilch


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. TCM-Ernährung bei Hausstaubmilbenallergie Eine ganzjährig auftretende Allergie wie die gegen Hausstaubmilben bedarf entsprechend...
  2. Laktosefrei ernähren – Gesunde Ernährung Stufe 3 der Ernährungsumstellung bei Laktoseintoleranz dient dazu, sich trotz...
  3. TCM-Ernährung bei Nesselsucht Nesselsucht entsteht laut Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) aufgrund einer Schädigung...
  4. TCM-Ernährung bei Asthma Bei Asthma spielt die Ernährung für TCM-Therapeuten eine besonders wichtige...
  5. Woran erkennt man Heuschnupfen? Eine gewöhnliche Erkältung mit einhergehendem Schnupfen? Ein chronischer "Dauerschnupfen"? Oder...

Dein Kommentar

*