});

Sonnenbaden bei Neurodermitis

Die Erfahrung, dass Sonne der Haut hilft, haben viele Patienten machen können. Die langwelligen UVA-Strahlen wirken antibakteriell, normalisieren das bei Neurodermitis so oft überschießende Immunsystem und hemmen bestimmte Entzündungszellen, die in der Neurodermitishaut häufig vorkommen, während bestehende Entzündungen leichter abheilen. Beim Sonnenbaden sollte unbedingt ein Sonnenschutzmittel benutzt werden. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Medikamente eingenommen werden. Dann, oder wenn zu viel Sonne getankt wurde, kann sich die Haut deutlich verschlechtern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Sonnenbaden bei Neurodermitis Nach der langen und dunklen Winterzeit sehen sich viele Neurodermitiker...
  2. Sonnenschutzmittel und Neurodermitis Unbedingt bei längeren Aufenthalten in der Sonne benutzen! Menschen Neurodermitis...
  3. Neurodermitis – Klima hat Einfluss Das Klima hat häufig einen Einfluss auf den Ausbruch oder...
  4. Pimecrolismus Pimecrolismus (richtige Schreibweise: Pimecrolimus!) ist eine Weiterentwicklung von Tacrolismus und wird...
  5. Dennie-Morgan-Falte Bei Dennie-Morgan-Falten handelt es sich um Einfaltungen der Haut unterhalb...

Dein Kommentar

*