});

Soderm plus

Soderm plus (PZN: 3476507) ist eine medizinische Salbe mit den Wirkstoffen Betamethasondipropionat (0,64 mg / 100 ml) und Salicylsäure (30,0 mg pro 100 ml). Hergestellt wird Soderm plus von der Dermapharm AG.

Soderm plus – Anwendung

Soderm plus wird zur Therapie diverser Hautkrankheiten angewendet. Es wird als Salbe auf die erkrankte Haut aufgetragen und wirkt:

  • entzündungs-hemmend
  • leicht gegen verschiedene Bakterien sowie Hefepilze, Fadenpilze und Schimmelpilze
  • die Hornschicht ablösend (keratolytisch)

Zum Einsatz kommt das Mittel bei den folgenden Erkrankungen:

  • chronischen oder nicht akut verlaufenden trockenen Hauterkrankungen (Dermatosen)
  • chronischen Ekzemen bzw. allergischen Hautentzündungen (u.a. Berufsekzeme)
  • Dyshidrosis lamellosa sicca
  • Fischschuppenkrankheit (Ichthyosis)
  • Knötchenflechte (Lichen ruber planus)
  • Schuppenflechte (Psoriasis vulgari)
  • seborrhoischem Ekzem des Kopfes
  • symmetrisch lokalisierten chronischen Ekzemherden

Die genaue Anwendung (Dosierung etc.) wird mit dem Arzt vereinbart.

Soderm plus – Gegenanzeigen

Nicht angewendet werden darf Soderm plus in folgenden Fällen:

  • bakteriellen Erkrankungen der Haut (z.B. Erysipel oder syphilitische Hautmanifesta-
  • tionen)
  • Impfreaktionen
  • Kupferfinnen (Rosacea).
  • Pilzbefall der Haut (Dermatomykosen)
  • Tuberkulosen der Haut
  • Überempfindlichkeit gegenüber Betamethason, Salicylsäure, Salicylaten allgemein oder
  • gegen einen der sonstigen Bestandteile
  • virusbedingten Erkrankungen
  • Windpocken

Soderm plus – Nebenwirkungen

Tritt eines der folgenden Symptome auf, solltet ihr die Anwendung abbrechen und euren Arzt aufsuchen:

  • Akne (Steroidakne)
  • Bläschenbildung (Miliaria)
  • Erweiterung der kleinen Blutgefäße (Teleangiekstasien)
  • Haarbalgentzündung (Folliculitis)
  • Hautbrennen, Jucken, Hauttrockenheit
  • Hautstreifenbildung (Striae cutis distensae)
  • Hautverdünnung (Hautatrophie)
  • Veränderter Haarwuchs
  • Weißfärbung der Haut (Hypopigmentierung)

Bei langfristiger Anwendung kann es zu trockener Haut, Hautreizungen und Hautschuppung kommen.

Gelegentlich kommt es zudem zu Überempfindlichkeitsreaktionen, selten zu Kontaktallergien.

Soderm plus – Wechselwirkungen, Schwangerschaft und Stillzeit

Soderm plus kann die Wirkung anderer Cremes und Salben verstärken, die auf derselben Hautstelle aufgetragen werden. Langfristig können sich die Nebenwirkungen von gleichzeitig eingenommenem MTX (Methotrexat) verstärken sowie die blutzuckersenkende Wirkung bestimmter Diabetes-Medikamente.

Soderm plus – Gebrauchsinformation

Den Beipackzettel zu Soderm plus findet ihr auf der Website des Herstellers.

Soderm plus – Erfahrungen

Erfahrungen von Anwendern der Soderm plus Salbe findet ihr zum Beispiel hier:

  • http://www.sanego.de/Medikamente/Soderm/
  • http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/10126-soderm-plus/
     

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Ammoniumbituminosulfonat Ammoniumbituminosulfonat ist ein Naturprodukt aus der Gruppe der Antiphlogistika. Eingesetzt...
  2. Prednicarbat Prednicarbat (auch: Prednicarbatum) ist ein Wirkstoff aus der gruppe der...
  3. Inotyol Inotyol Salbe ist ein Präparat zur äußerlichen Behandlung von Hauterkrankungen....
  4. Pyolysin Pyolysin ist Wirkstoff, der mit Zinkoxid und Salicylsäure kombiniert in...
  5. Triamgalen Triamgalan ist eine rezeptpflichtige Creme von GALENpharma, die vor allem...

Kommentare sind geschlossen.