});

Senf-Allergie

Senf-Allergie

Verbreitung und Symptome

Senf wird aus den Samenkörnern von weißem, braunem und schwarzem Senf gewonnen und ist in Mitteleuropa vor allem als Würzpaste (Tafelsenf) bekannt, existiert in der Lebensmittelindustrie – vor allem in der englischen Küche – aber auch als Senfpulver.

Nahrungsmittelallergien auf Senf sind relativ selten, werden aber insbesondere in Frankreich häufiger beobachtet. Im Falle einer Allergie können die Reaktionen von leicht bis schwer reichen. Da Senf auch als Geschmacksverstärker in der Küche eingesetzt wird, z.B. zur Verfeinerung von Soßen, gilt Senf als verstecktes Allergen. Senf als Auslöser einer Allergie zu identifizieren ist damit nicht immer einfach. 

Kreuzallergien

Bestehen zu Beifuß-Pollen  (-> Was sind Kreuzallergien?)

Diagnose

Erfolgt durch den Pricktest oder den Intrakutan-Test. Siehe auch unseren Sonderbeitrag zum Thema "Allergietests".

Therapie

Konsequentes Meiden von Senf und senfhaltigen Nahrungsmitteln.

Mehr zum Thema Allergene in unserem Allergen-Navigator.

 

Bild: M. Großmann / pixelio.de


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Beifuss-Allergie Verbreitung und Symptome Beifuß ist eine weit verbreitete Wildkräuter-Art,...
  2. Sellerie-Allergie Verbreitung und Symptome Sellerie ist in Mitteleuropa eines der...
  3. Erlen-Allergie Verbreitung und Symptome Die weit verbreitetste Erlenart in mitteleuropa...
  4. Karotten-Allergie Verbreitung und Symptome Die Karotte oder Möhre ist in...
  5. Dill-Allergie Verbreitung und Symptome Der Dill hat seinen Ursprung in...

Dein Kommentar

*