Schweinefleisch-Allergie

Verbreitung und Symptome

Fleisch ist für das Auftreten einer Nahrungsmittelallergie – zumindest in Deutschland – nur selten verantwortlich. Weniger als 0,1 Prozent aller Allergiker reagieren auf Schweinefleisch. In Frankreich ist die Quote der Schweinefleisch-Allergiker deutlich höher.
Wenn eine Allergie auf Schweinefleisch besteht, dann zumeist auf die im Fleisch enthaltenen Eiweiße, die jedoch beim Erhitzen, Kochen und Braten ihre allergene Potenz verlieren.

Als Symptome treten zumeist Verdauungsprobleme und Nesselsucht-Symptome auf. Weitaus seltener kommt es zu anaphylaktischen Reaktionen.

Verantwortlich für eine Schweinefleisch-Allergie muss aber nicht unbedingt das Fleisch selbst sein, auch Zusatzstoffe und Futtermittel, die dem Schwein während der Zucht verabreicht werden, finden sich im Fleisch der Tiere wieder und können so die allergische Reaktionen auslösen.

Zu diesen gehören: 

Kreuzallergien

Kreuzallergien bestehen keine (->Was sind Kreuzallergien?)

Diagnose

Erfolgt durch den Pricktest oder orale Provokation (essen von Schweinefleisch). Siehe auch unseren Sonderbeitrag zum Thema "Allergietests".



Therapie

Meiden von Schweinefleisch. Da im Falle einer Allergie Fleisch nicht gleich Fleisch ist, kann auch versucht werden, auf das Fleisch alternativer Metzger oder auf andere Fleischsorten (Kalb- oder Rindfleisch) zurückzugreifen.

Mehr zum Thema Allergene in unserem Allergen-Navigator.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Wacholder-Allergie Verbreitung und Symptome Der Heide-Wacholder blüht von Mai bis...
  2. Propolis-Allergie Verbreitung und Symptome Als Propolis wird eine von Bienen hergestellte...
  3. Honig-Allergie Verbreitung und Symptome Honig besteht zum größten Teil aus Zucker...
  4. Weizen-Allergie und Soja-Allergie – Prognose Sowohl die Weizen-Allergie als auch die Soja-Allergie verschwinden häufig ganz...
  5. Büromaterial-Allergie Verbreitung und Symptome In den meisten Fällen wird eine Allergie...

Dein Kommentar

*