});

Schwarzkümmelöl gegen Neurodermitis, Allergien und Asthma

Schwarzkümmelöl kann zur Behandlung von Neurodermitis, Allergien und Asthma eingesetzt werden.

Was ist Schwarzkümmelöl?

Schwarzkümmel (Nigella) gehört zur Pflanzenart der Hahnenfußgewächse und wächst in Südeuropa, Asien und Nordafrika. Die Pflanze mit ihren typischen bläulichen oder gelblichen Blüten trägt mohnähnliche Kapseln, die die zur Gewinnung des Schwazkümmelöls enthaltenen Samenkörner beinhalten.

Wie wirkt Schwarzkümmelöl?

Das aus den Samen gewonnene kaltgepreßte Öl enthält ungesättigte Fettsäuren, u.a. die Linolsäure.

Nach der Einnahme wird die Linolsäure im Körper zu Gamma-Linolensäure umgewandelt. Gamma-Linolensäure wiederum stabilisiert die Zellmembranen, wirkt dadurch stark entzündungshemmend, hemmt die Freisetzung allergischer Mediatoren und unterdrückt die T-Zellfunktion bei Allergien. Zudem wird Prostaglandin E2 (PGE2) gebildet, welches bei asthmatischen Beschwerden bronchienerweiternd wirkt. Hinsichtlich der Inhaltstoffe und Wirkprinzipien ähnelt Schwarzkümmelöl dem Nachtkerzenöl und dem Borretschöl.

Die antibaktierielle und antientzündlichen Wirkungen des Schwarzkümmelöls lassen dieses also zu einem echten Allrounder bei den Krankheiten der atopischen Trias, Neurodermitis, Asthma und Allergien (Heuschnupfen) werden. Grund dafür bildet die positive Auswirkung des Schwazkümmelöls auf die Unterbindung von Reaktionen des Immunsystems, die die Ausgangslage für die Symptome dieser Krankheiten bilden.

Dies belegen heute auch bereits erste wissenschaftliche Untersuchungen. So fand Dr. med. Peter Schleicher (München) bei einem Test mit ägyptischem Schwarzkümmelöl an rund 600 Personen heraus, dass bei etwa 70% aller Betroffenen wesentliche Symptomverbesserungen bei Krankheiten mit allergischem Urprung eintraten, darunter Hausstaubmilben-Allergie, Neurodermitis, Schuppenflechte und Asthma.

Wie wird Schwarzkümmelöl verabreicht?

Schwarzkümmelöl ist ein Nahrungsergänzungsmittel, welches rezeptfrei in der Apotheke zu erwerben ist. Schwarzkümmelöl wird als reines Öl oder in Kapselform verkauft. Es wird empfohlen täglich vier Kapseln bzw zwei mal täglich 20 Tropfen Schwarzkümmelöl zu sich zu nehmen. Bei Neurodermitis und Schuppenflechte kann Schwarzkümmelöl auch in Salbenform auf die Haut aufgetragen werden.

 

Linktipp:
Beim schwarzkuemmeloel-versand.de könnt ihr Schwarzkümmel bestellen.

Unter www.heilpflanzen-katalog.de erfahrt ihr alles über Heilpflanzen.

Auch auf www.kraeutermax.com könnt ihr Schwarzkümmelöl und andere Naturheilmittel bestellen.


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Wie Asthma und Allergien zusammenhängen Asthma ist eine Beeinträchtigung der Lungenfunktion. Allergien hingegen sind Überempfindlichkeitsreaktionen...
  2. Yoga Übungen gegen Allergien, Asthma und Neurodermitis Ob Allergien, Asthma oder Neurodermitis – bei allen Krankheitsbildern ist...
  3. Bergluft hilft bei Allergien und Asthma Bergluft ist für Menschen mit Allergien oder Asthma heilsam –...
  4. Schwarzkümmelöl & Allergie Schwarzkümmelöl gegen Allergien, Humbug oder Hoffnungsträger? Schwarzkümmelöl gilt als Mittel...
  5. Allergien, Neurodermitis und Asthma – Verbreitung und Kosten Es folgt ein Text von Allergieberaterin Roswitha Stracke. Wussten...

Dein Kommentar

*