});

Schuppenflechte nach einer Grippe oder Hefepilzinfektion?

Bisher gibt es trotz des oft beschworenen Zusammenhangs zwischen Hefepilzinfektion und Schuppenflechte keine schlagkräftigen Beweise. Hefepilze siedeln sich übrigens bei jedem Zweiten im Darm an, sind also gewissermaßen normal und werden erst ab einer Menge von mehr als 106 Pilzen je Gramm als Pilzerkrankung (Mykose) eingestuft.

Auf der anderen Seite gibt es auch keinerlei wissenschafltiche Beweise dafür, dass Medikamente gegen Pilze (Antimykotika) gegen die Schuppenflechte helfen könnten.

Der Mangel an Studien trifft gleichermaßen auf einen eventuellen Zusammenhang zwischen Grippe-Viren und der Schuppenflechte zu.

 

 

 

 

 

 
 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Gegen Grippe impfen lassen trotz Schuppenflechte? Die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts ruft jährlich im Herbst...
  2. Muss man die Schuppenflechte einem neuen Arbeitgeber melden bzw. im Bewerbungsgespräch angeben? Arbeitgeber haben grundsätzlich das Recht zu erfahren, ob ein Bewerber...
  3. Pityriasis versicolor Pityriasis versicolor (Kleienpilzflechte, Kleieflechte) ist eine häufig auftretende Hfepilz-Infektion der...
  4. Schuppenflechte durch Antibiotika? Antibiotika können einen Schuppenflechte-Schub auslösen. Zwar ist dies nur selten...
  5. Schuppenflechte mit der Bioresonanztherapie behandeln? Mittels Bioresonanztherapie sollen krankhafte elektromagnetische Schwingungen des Körpers identifiziert und...

Dein Kommentar

*