});

Schneckenschleim bei Schuppenflechte?

Schneckensekret (Schneckenschleim) wird teilweise sehr hochpreisig angeboten als Wundermittel gegen Hautkrankheiten wie die Schuppenflechte. Wissenschaftliche Studien gibt es zu diesem Thema jedoch keine.

Nicht alle Schneckenarten eignen sich – laut Anbietern – gleichermaßen zur Heilung. Die gefleckte Weinbergschnecke (Helix aspersa) jedoch soll besonders reich sein an:

  • Allantoin (ein Hautregenerator, der die Feuchtigkeit der Haut stärkt)
  • Elastin (schützt die Haut, hält sie geschmeidig und glatt)
  • Glykosäure (glättet, straff und stärkt die Haut)
  • Kollagen (schützt die Haut als eine Art natürliches Antibiotikum)
  • Proteinen
  • Vitamine

Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz warnt allgemein übrigens vor zu hohen Dosen Glykolsäure. Vor allem unter Sonneneinfluss sollen schnell Blasen, Juckreiz und Ekzeme auf der Haut entstehen können.

Inwiefern diese Inhaltstoffe tatsächlich im Schneckensekret vorliegen, dazu können wir nichts sagen. Und selbst wenn, ist uns nicht bekannt, wie sie den Verlauf der Schuppenflechte begünstigen könnten.

Mehr zur Schuppenflechte.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Schneckenschleim Schneckenschleim wurde schon im alten Griechenland gegen Hautverletzungen und Entzündungen...
  2. Wasserkefir gegen Schuppenflechte – hilft das? Kefir ist ein Getränk mit säuerlichem Geschmack, dass aus einer...
  3. Himalaya-Salz gegen Schuppenflechte? Kristallsalz aus dem Himalaya soll besonders reich an unbehandelten Mineralien...
  4. Schuppenflechte nach einer Grippe oder Hefepilzinfektion? Bisher gibt es trotz des oft beschworenen Zusammenhangs zwischen Hefepilzinfektion...
  5. Dr. Michaels Präparate gegen Schuppenflechte – gibt es Nebenwirkungen? Im Forum von Psoriasis-Netz.de werden hin und wieder die Präparate...

Dein Kommentar

*