});

Schminken bei Schuppenflechte

Schuppenflechte (Psoriasis) tritt oft an bestimmten Stellen des Körpers auf: Typisch sind vor allem die Ellenbogen, der untere Rücken und die Schienbeine. Viele Patienten leiden aber auch unter Schuppenflechte auf der Kopfhaut. Betrifft die Schuppenflechte das Gesicht, ist es für die Patienten besonders belastend, weil sie Angst haben, dass sie abstoßend auf ihr soziales Umfeld wirken könnten. Viele Frauen sind sich auch unsicher, ob sie überhaupt Make-up verwenden und die Stellen überschminken dürfen oder ob sich dadurch sogar noch der Zustand der Haut verschlechtern könnte. Selbst wenn die Schuppenflechte nicht direkt im Gesicht auftritt, ist die Gefahr groß, dass die Haut der Patientinnen besonders empfindlich reagiert. Vor allem die kalten Wintermonate belasten die sensible Haut, und es kommt schnell zu trockenen Stellen und starken Rötungen. Hier finden Sie mehr zum Thema.

Dekorative Kosmetik aus der Apotheke

Für Psoriasis-Patientinnen ist es wichtig, dass die Kosmetik so wenige Inhaltsstoffe wie möglich aufweist, damit die Haut nicht zusätzlich gereizt wird. Duft- und Konservierungsstoffe, Mineralöle und Emulgatoren besser meiden, sie provozieren unter Umständen die Haut. Wer bereits gute Erfahrungen mit den Produkten eines Herstellers gesammelt hat, sollte die Cremes nicht leichtfertig wechseln, denn neue Zusammensetzungen können die Haut schnell reizen. 

Camouflage – das Make-up der besonderen Art

Um starke Rötungen abzudecken, ist Camouflage eine sichere Wahl. Dieses besonders intensive Make-up besteht aus einer Wachs-Öl-Basis und ist deshalb stark deckend. Es sollte jedoch nicht täglich angewendet werden, denn es lässt die Haut schlecht atmen und ist eher nur für besondere Anlässe aufzutragen. Da die Camouflage besonders gut hält, ist sie auch für andere Stellen des Körpers einsetzbar, wie zum Beispiel Arme oder Beine. Wichtig ist aber, dass die Camouflage nicht in einem akut entzündeten Stadium der Schuppenflechte angewendet wird.

Weniger deckend aber auch gut kaschierend sind grünliche Basis-Cremes und Concealer: Das Grün als Kontrastton neutralisiert die Rötung. Anschließend mit einem Schwämmchen ein Make-up für sensible Haut auftragen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.  

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Neurodermitis und Kosmetik – richtig schminken Schminken ist, gerade bei Neurodermitis, ein schwieriges Unterfangen. Die trockene,...
  2. Schminken bei Akne Kommen wir zum Schminken, zunächst mal eine ganz grundsätzliche Frage:...
  3. Schuppenflechte im Gesicht Schuppenflechte im Gesicht ist zwar eher selten, für Betroffenen aber...
  4. Kann die Lichttherapie bei jedem Schuppenflechte-Patienten durchgeführt werden? Die Lichttherapie ist eine breit akzeptierte Behandlungsform für Schuppenflechte-Patienten. Richtig...
  5. Was tun gegen Schuppenflechte im Gesicht? Schuppenflechte tritt zwar oft auf der behaarten Kopfhaut und im...

Kommentare sind geschlossen.