});

Schlafmangel durch Neurodermitis

Schlafmangel ist ein krankheitsbegleitendes Phänomen der Neurodermitis und sollte nicht unterschätzt werden. Schlafstörungen bei Neurodermitis treten insbesondere während Krankheitsschüben, in abgeschwächter Form aber auch zu „schubfreien“ Zeiten auf. Patienten wachen i.d.R. 2 bis 3 Mal pro Nacht auf, der Schlafmangel kann bis zu 3 Stunden pro Nacht betragen. Gereiztheit und mangelnde Leistungsfähigkeit sind die Folgen. Detaillierte Studienergebnisse sowie Maßnahmen zur Reduzierung des Schlafmangels bei Neurodermitis findest Du hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Schlafstörungen bei Neurodermitis-Patienten Schlafstörungen bei Neurodermitis treten insbesondere während Krankheitsschüben, in abgeschwächter Form...
  2. Gut schlafen trotz Neurodermitis Es ist später Abend, man legt sich ins Bett, starker...
  3. Neurodermitis – Psychische Folgen und wie man Ihnen vorbeugen kann Psychische Probleme durch Neurodermitis? Das ist durchaus möglich, sagen Forscher....

Dein Kommentar

*