});

Schimmelpilzallergie – Diagnose

Zur Schimmelpilzallergie-Diagnose wird der Arzt zunächst im Patientengespräch analysieren, wann allergische Reaktion auftreten – und wo. Daraus lässt sich die Anzahl der möglichen verantwortlichen Allergene meist schon deutlich eingrenzen.

Im nächsten Schritt der Diagnose kommen Allergietests zum Einsatz. Zur Schimmelpilzallergie-Diagnose wird meist ein Prick-Test herangezogen, dass die verwendeten Allergenlösungen jedoch noch nicht standardisiert sind, erschwert die Diagnostik jedoch.

Fällt durch den Prick-Test der Verdacht auf ein bestimmtes Allergen, kann das Ergebnis mittels RAST-Test bestätigt werden. Hierzu wird das Blut des Patienten auf Antikörper getestet.

In Ausnahmefällen kann auch ein Provokationstest durchgeführt werden, bei dem der entsprechende Schimmelpilz in die Nase des Patienten eingeführt wird. Da hier jedoch starke allergische Reaktionen drohen, muss der Getestete nach dem Test noch für mindestens eine halbe Stunde unter ärztlicher Aufsicht verweilen.
 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Wespenstichallergie – Diagnose Die Diagnose der Wespenstichallergie ist aufgrund der typischen allergischen Reaktionen...
  2. Schimmelpilzallergie – Therapie Die einzige ursächliche Schimmelpilzallergie-Therapie ist die Hyposensibilisierung, bei der das...
  3. Tierhaarallergie – Diagnose Die Tierhaarallergie-Diagnose erfolgt anhand eines Allergietests. Mit dem Allergietest lässt...
  4. Schimmelpilzallergie – Symptome Die Schimmelpilzallergie-Symptome ähneln denen einer Pollenallergie oder einer Hausstauballergie. Nach...
  5. Schimmelpilzallergie Verbreitung und Symptome Schimmelpilze sind in der menschlichen Lebensumgebung...

Dein Kommentar

*