});

Sauna gegen Neurodermitis – Erfolgsgeschichte von Birgit

Hallo,

bin die Birgit, 41, und habe seit dem 3. Lebensjahr Neurodermitis – also seit 38 jahren, am ganzen Körper: jetzt ist ein Phänomen passiert!  Ich bin überzeugt davon, dass die Neurodemitis allein durch Giftstoffe im Körper ausglöst wird, weil die Niere es allein nicht schafft, alle  Giftstoffe über den Urin mit auszuscheiden! Der Körper hat einfach zu viel davon!
 
ich hörte, dass Saunagänge ein Jungbrunnen für Neurodermitker sind: glaubte ich erst mal nicht, da ich bei jeder Kleinigkeit schwitze, und Schwitzen fürchterlichen Juckreiz auslöst!! Aber man sagte mir, dass das Schwitzen in der Sauna anders sei, als wenn man außerhalb der Sauna durch irgenwas schwitzt, sei es ducht körperliche Anstrengung, oder sonst was. Ich habe es ausprobiert, mit der Sauna.

Wer als Neurodmitiker eine Sauna besucht, sollte darauf achten, daß man eine Sauna ohne Aufguß benutzt. Ein Aufguß ist meistens mit Duftstoffen verbunden, welche über die Atemwege und auch über die Haut aufgenommen werden!

Sollte man gegen so einen Aufguss allergisch reagieren, dann hat man 1- 2 tage später einen Neurodermitsschub vom feinstem, und der Saunagang war umsonst, und daß muß ja nicht sein. Also dran denken: unbdingt nur ohne Aufguß saunieren!

Wer es weiß, dass er nicht auf Duftstoffe allergisch reagiert, der kann es ja wagen, eine Sauna mit Aufguss zu benutzen, wer weiss, er reagiert auf Duftstoffe, also auf keinen Fall, und wer sich nicht sicher ist, am besten nichts mit Aufgüssen ausprobieren. (Ich selber habe mal den Fehler gemacht, und war das erste mal in einer Sauna mit Aufguß, ich glaube es war Zitrone. War fürchterlich, hat zwar super gerochen, aber  ich vertrug es gar nicht auf der Haut, aber erst einen Tag später. Dann sagte man mir, ich sollte es ohne Aufguss nochmal probieren – ich machte es einige zeit später nach ein paar wochen wieder, ohne Aufguss natürlich und war begeistert!

In die Sauna sollte man aber nur gehen, wenn man nicht grad einen schlimmen Schub hab, das tut natürlich nicht gut, den Schub erstmal durch Cortison oder sonsiiges abklingen lassen, so das man sich einigermaßen vor anderen Leuten nackt blicken lassen kann.
 
So: man sollte so an einem Tag schon so 3 Saunagänge machen, für ca. 10 min. das Ergebnis ist umwerfend: allein davon, das der Körper über die Haut porentief entgiftet/gereinigt wird in der Sauna, hat man danach, also nach gut 3 Saunagängen für ca. 10 min, eine butterweiche Haut. So butterweich, so wie man sie mit keiner einzigen Creme, die für Neuroderimitis empfohlen wird, hinbekommt. Komisch, aber wahr, und die Schübe bleiben so gut wie weg. Ein bischen ist immer da, aber wirklich nur ein bischen, und ich habe es wahrhaftig sehr sehr schlimm sonst am ganzen Körper!!
 
Ich gehe jetzt jede 2. woche reglemäßig mal in die Sauna!! Meine haut ist und bleibt butterweich… und ich habe fast nichts mehr, also auf gut deutsch: ich bin davon überzeugt, dass die Neurodermits allein durch zuviel Giftstoffe im Körper ausgelöst wird, und dass der Körper regelmäßig entgiftet werden muß, am besten durch saunagänge. Nur: ich weiß natürlich nicht, wie das bei kleinen Kindern und Babys ist, die dürfen natürich nicht in die Sauna! Dafür habe ich leider noch keinen Vorschlag auf Lager. Ich habe es auch schon probiert damals, den Körper mit Entsäuerungstabletten zu entsäuern, aber das hat nichts geholfen, und diese Nachtkerzenölkapseln, die sonst so empfohlen werden, habe ich regelmäßig zw. einem halben jahr und 3/4 jahr eingenommen, .. absolut keine Wirkung, die Schnauze hatte ich dann voll davon! Wenn Sie also in einem Alter sind, ab dem sie die Sauna besuchen düfen, würde ich es wirklich mal empfehlen, es auszuprobieren!!

Liebe Grüße, Birgit

PS: Das ganze muß natürlich regelmäßig beibehalten werden, sonst ist die Wirkung schnell wieder vorbei!!! Versucht es, ich wünsche euch viel Erfolg!!!


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Mit Schuppenflechte in die Sauna? Schuppenflechte-Patienten können durchaus in die Sauna gehen. Die Haut sollte...
  2. Sauna bei Neurodermitis Schwitzen ist nicht gleich Schwitzen! Während das Schwitzen bei sportlichen...
  3. Sauna bei trockener Haut und allergischer Haut Sauna bei trockener und allergischer Haut – hilfreich oder nur...
  4. Erfolgsgeschichte von Ursula aus der Pfalz Hallo jucknix, ich hab hier mal ein paar Dinge aufgeschrieben,...
  5. Erfolgsgeschichte von Marco aus Berlin Seit ca. 5 Jahren habe ich starke Neurodermits am rechten...

Eine Antwort zu “Sauna gegen Neurodermitis – Erfolgsgeschichte von Birgit”

  1. Fidan sagt:

    Hallo Birgit, es freut mich das sie es geschafft haben die Neurodermitis zu bekämpfen. Ich leide seit meiner Kindheit unter Neurodermitis und jetz mit 21 ist es am schlimmsten! Immer wieder
    mit Schüben zu kämpfen tag und nacht bin ich halb verbluten. Hab etliche Salben probiert, nichts geholfen. Auch Nachtkerzenöl fehlanzeige! Salbzbäder haben bisher am besten gewirkt aber nicht auf Dauer. Wollte schon aufgeben bis ich auch von der Sauna geschichte gehört habe. Es gibt viele erfolge bei einigen und bei einigen nicht aber ich werde demnächst auch eine Sauna besuchen. Probieren schadet ja nie. Aber danke für die guten Infos. Werde es auch so versuchen

Dein Kommentar

*