});

Saccharose (Haushaltszucker, Kristallzucker)

Saccharose (Haushaltszucker, Kristallzucker) ist ein Zweifachzucker (Disaccharid), der aus Fructose und Glucose besteht und aus der Zuckerrübe und dem Zuckerrohr gewonnen wird.

Wie auch alle anderen Zuckerarten gehört die Saccharose zu den Kohlenhydraten.

Im Darm wird Saccharose vom Enzym Saccharase aufgespalten und damit in die beiden Einfachzucker Glucose und Fructose zerlegt.

Menschen, deren Körper dieses Enzym nur unzureichend produziert, leiden unter einer Saccharoseintoleranz.

 

 

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Isomaltose Isomaltose ist ein Zweifachzucker (Disaccharid). Es besteht aus zwei Glucose-Molekülen,...
  2. Saccharoseintoleranz Saccharoseintoleranz (Saccharase-Isomaltase-Mangel, Saccharose-Isomaltase-Malabsorption) ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit gegenüber dem Haushaltszucker, der...
  3. Haushaltszucker trotz Fructoseintoleranz? Dürfen Menschen mit Fructoseintoleranz Haushaltszucker verzehren? Die Antwort lautet: in...
  4. Hexose Die Hexose ist ein Monosaccharid (Einfachzucker), dessen Grundstruktur aus sechs...
  5. Fructoseintoleranz – Enyzme und Fructosin Mit Enzymen kann die Verdauung der Fructose unterstützt werden. Im...

Dein Kommentar

*