});

Risikofaktoren für die Haut

Eine Reihe von Risikofaktoren können die Haut schneller altern lassen sowie Hautkrankheiten verursachen oder verschlimmen und schlimmstenfalls auch Hautkrebs begünstigen.

Zu den Risikofaktoren für die Haut gehören Allergene, hautreizende Stoffe, die Sonne und Rauchen.

Allergene

Allergene sind Substanzen, auf die das Immunsystem allergisch, also mit einer Abwehr reagiert, obwohl die Stoffe völlig harmlos sind – der Körper des Allergikers ist also überempfindlich. Zu den Risikofaktoren für die Haut werden insbesondere Kontaktallergene gezählt, die die allergische Haut bei Kontakt schädigen können. Zu den häufigsten Kontaktallergenen gehören Metalle wie Nickel sowie Duftstoffe und weitere Substanzen aus Kosmetikprodukten, etwa Konservierungsstoffe, Salbengrundlagen, Emulgatoren oder Antioxidantien.

In einer Studie, die im Jahr 2000 von dem Informationsverbund Dermatologischer Kliniken (IVDK), wurden folgende Allergene bei Patienten am häufigsten festgestellt:

Allergen
Anteil der Patienten mit positiven Epikutantests Enthalten u.a. in
Nickel(II)-Sulfat 5%
Armbänder und Armbanduhren, Besteck, Brillenbügel, Knöpfe, Reißverschlüsse, Schmuck
Perubalsam 25% Duftstoff in Kosmetikprodukten, Cremes und Salben, Tabak
Kolophonium 20%
Heftpflaser, Klebstoffe, Kosmetikprodukte, Papier, Polituren
Wollwachs-alkohole, Cetylstearyl-alkohol 20-30% Cremes und Salben, Druckerfarben, Haarfärbemitteln, Polituren, Sonnencreme, Textilien
Ylang-ylang (I + II) Öl 10%
Kosmetikprodukte, Parfum
Paraben-Mix 16%
Deodorants, Kosmetikprodukte
Sandelholzöl
14%
Parfum, Räuchermittel
Propolis 10%
Kosmetikprodukte, Medikamente
Terpentin 10%
Druckfarben, Polituren, Reinigungsmitteln, Verdünnern
Duftstoff-Mix I und II 8-14% Kosmetikprodukte, Parfum, Waschmittel

Stand: Oktober 2011, Quelle: http://dkg.ivdk.org

Mehr dazu im jucknix Allergen-Navigator.

Hautreizende Stoffe (sogenannte Irritantien)

Hautreizende Stoffe sind Chemikalien und physikalisch wirkende Stoffe, die die Haut schädigen. Mehr dazu unter Hautreizende Stoffe.

Falsche Ernährung

Eine falsche Ernährung kann dazu führen, dass die Haut mit Nährstoffen unterversorgt oder mit Schadstoffen belastet wird. Mehr dazu unter Risikofaktoren für die Haut – Ernährung.

Sonne

Je nach Hauttyp und Anwendung kann die Sonne der Haut sowohl schaden als auch nutzen. Mehr dazu unter Risikofaktoren für die Haut – Sonne.

Rauchen

Auch Rauchen begünstigt nicht nur Hautkrebs, sondern kann auch „harmlosere“ Hauterkrankungen verursachen oder verschlimmern. Siehe Risikofaktoren für die Haut – Rauchen.
 
 

Mehr Informationen:

Hauttypen
Hautpflege
Risikofaktoren für die Haut
Hautschutz


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Risikofaktoren für die Haut – Rauchen Rauchen ist nicht nur einer der Hauptgründe für Krebs, Herzerkrankungen,...
  2. Risikofaktoren für die Haut – Die Sonne Die Sonne gilt als eine der größten Risikofaktoren für Hautalterung,...
  3. Risikofaktoren für die Haut – Ernährung Falsche, das heißt unausgewogene Ernährung kann die Haut schädigen und...
  4. Hautreizende Stoffe – Irritantien Hautreizende Stoffe, die Irritantien, wirken chemisch oder physikalisch auf die...
  5. Reife Haut Von reifer Haut spricht man bei Menschen ab 40 Jahren,...

Dein Kommentar

*