});

Reizdarmsyndrom

Patienten mit Verdauungsbeschwerden werden oft beim Arzt mit der Diagnose Reizdarmsyndrom abgespeist. Ein Reizdarmsyndrom ist aber keine Krankheitsursache, sondern ein Symptom. Als Reizdarmsyndrom werden Verdauungsbeschwerden immer dann deklariert, wenn (noch) keine körperlichen Ursachen aufgedeckt wurden.

Was ist das Reizdarmsyndrom?

Unter Reizdarm versteht man eine Reihe von Verdauungsstörungen ohne körperliche Ursache. Zu den Reizdarm-Symptomen gehören:

  • Durchfälle und Verstopfung, manchmal in schnellen Wechseln
  • Blähungen
  • Krampfartige Unterbauch-schmerzen, die beim Stuhlgang oft besser werden
  • Das Gefühl, den Darm auch nach dem Stuhlgang nicht vollständig entleert zu haben

Die Symptome eines Reizdarms treten typischerweise nur tagsüber auf, nicht in der Nacht.

Ein echtes Reizdarmsyndrom ist psychosomatisch bedingt. Manche Betroffene berichten, dass es bei ihnen während einer Depression angefangen hat.

In den allermeisten Fällen handelt es sich jedoch um keinen echten Reizdarm.

Untersuchen lassen

Um den Ursachen eines vermeintlichen Reizdarmsyndroms auf die Schliche zu kommen, sollte der Betroffene auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten getestet werden, zum Beispiel gegenüber Milchzucker (Laktose), Fruchtzucker (Fructose) oder Gluten. Nur wer die Ursache seiner Beschwerden kennt, kann gezielte Maßnahmen ergreifen. Bei „Reizdarmsyndrom“ gibt es keine spezifischen Behandlungsmethoden oder Ernährungsumstellungen – der Patient steht also ohne Möglichkeiten da, sich auf die Krankheit einzustellen.

Stellt der Arzt eine körperliche Ursache wie eine Nahrungsmittelunverträglichkeit fest, dann handelt es sich nicht mehr um ein Reizdarmsyndrom.

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Reizdarmsyndrom, Allergie oder Intoleranz – Unterschiede Reizdarmsyndrom oder Allergie bzw. Intoleranz (Unverträglichkeit) gegenüber Nahrungsmitteln – wodurch...
  2. Laktoseintoleranz – Fragebogen Die wichtigsten Laktose-Interoleranz-Symptome drehen sich um Verdauungsbeschwerden nach dem Verzehr...
  3. Laktoseintoleranz – 2-Wochen-Test Mit dem 2-Wochen-Test zur Diagnose von Laktoseintoleranz kannst Du selbst...
  4. Medikamente mit Laktose Wer unter Laktoseintoleranz leidet, muss auch seine Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel...
  5. Laktoseintoleranz Laktoseintoleranz oder Laktose-Unverträglichkeit ist eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit. Das bedeutet, dass der...

Dein Kommentar

*