});

Quecksilber-Allergie

Verbreitung und Symptome

Quecksilber ist ein Schwermetall, das in metallischer Form (Thermometer) und als anorganische und organische Verbindung (Desinfektionsmittel, Konservierungsmittel) zu Kontaktallergien führen kann. Bereits geringe Mengen reichen aus, um ein Kontaktekzem bei einem Quecksilber-Allergiker hervorzurufen.

Quecksilber als Metall kommt vor in:

  • Thermometern
  • Barometern
  • Glühbirnen

Quecksilber als organische/ anorganische Verbindung kommt vor in:

  • Desinfektionsmitteln
  • Augentropfen
  • Ohrentropfen
  • Nasentropfen
  • Desinfektionsmittel für Kontaktlinsen
  • Kosmetika, u.a. Lidschatten, Abschminkmittel
  • Zahnfüllungen (Amalgam-Füllungen) -> siehe auch unter Amalgam-Allergie

Kreuzallergien

Keine. (-> Was sind Kreuzallergien?)

Diagnose

Erfolgt durch den Epikutantest. Siehe auch unseren Sonderbeitrag zum Thema "Allergietests".

Therapie

Quecksilber Kontakt sollte im Falle einer Allergie strikt gemieden werden. Inbesondere sollte auf die entsprechenden Kosmetika verzichtet werden. Der Zahnarzt muss auf jeden Fall über eine Quecksilber-Allergie unterrichtet werden, da Amalgam als Zahnfüllung kontinuierliche Beschwerden hervorrufen kann.

Mehr zum Thema Allergene in unserem Allergen-Navigator.


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Amalgam-Allergie Verbreitung und Symptome Amalgame sind Legierungen aus mehreren Metallen –...
  2. Thiomersal-Allergie Verbreitung und Symptome Thiomersal ist ein organisches Quecksilbersalz, welches als...
  3. Lanolin-Allergie Verbreitung und Symptome Lanolin besteht aus Wollfett, welches aus geschorener...
  4. Isothiazolinone-Allergie Verbreitung und Symptome Isothiazolinone werden als Konservierungsmittel in Kosmetika, Haushaltsprodukten...
  5. Mercaptobenzothiazole-Allergie Verbreitung und Symptome Mercaptobenzothiazole werden in der Gummiindustrie als Vulkanisationsbeschleuniger...

Dein Kommentar

*