});

Psoriasis Erythrodermie

Die psoriatische Erythrodermie ist ein seltener, schwerer Verlauf bei Psoriasis vulgaris. Diese Form der Schuppenflechte entsteht nach Viren- oder Bakterieninfektionen, einer (zu) aggressiven Lokaltherapie oder nach (zu) starker UV-Bestrahlung oder nach dem großflächigen Auftragen von nicht vertragenen, reizenden Hautpflegeprodukten. Bei der Erythrodermie ist die Haut fast am ganzen Körper betroffen, sie dickt sich und rötet, wird starrer und kann einreißen. Herz-Kreislaufprobleme und Störungen der Körpertemperatur können folgen.

Mehr zu Schuppenflechte, den Symptomen und Behandlungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Erythrodermie Erythrodermie ist eine Rötung der Haut am ganzen Körper. Die...
  2. Psoriasis arthropathica Bei der Schuppenflechte-Form Psoriasis arthprathica sind die Gelenke befallen. Teilweise...
  3. Psoriasis inversa Die Psoriasis inversa unterscheidet sich von der gewöhnlichen Form der...
  4. Eruptiv-exanthematische Psoriasis Nach Infekten kann die eruptiv-exanthematische Psoriasis auftreten – vor allem...
  5. Psoriasis pustulosa Die Psoriasis pustulosa ist eine schwere, stark entzündliche Form der...

Dein Kommentar

*