});

Psoralen

Psoralene sind natürlich vorkommende Stoffe und kommen in ätherischen Ölen verschiedener Pflanzen, wie z.B. in Limonen und Nelken, vor und dienen hier als Defensivstoffe gegen Insektenfraß und Pilzbefall.

Bei der Neurodermitis-Behandlung werden sie im Rahmen der UV-Lichttherapie eingesetzt, da Psoralene die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöhen. Dies vor allem in Kombination mit dem energieschwachen UVA-Licht (im Gegensatz zum UVB-Licht). So wird die Wirksamkeit des UVA-Lichts in etwa um den Faktor 10 gesteigert. Kombinationen aus Psoralenen und UVA-Licht werden daher auch als PUVA-Therapien (Psoralen + UVA) bezeichnet.

Diese Kombination wiederum hat zwei positive Effekte: Zum einen lassen sich die Behandlungszeiten deutlich verkürzen, zum anderen werden die Risiken der UV-Berstrahlung deutlich reduziert. Psoralene können systemisch (als Tablette) oder äußerlich (als Creme oder Bad) zur Anwendung kommen.

Weitere Informationen zu UV-Lichttherapien findet Ihr hier

Quelle:
M. Hoerner 2009 (www.hautarzt-hoerner.at)



Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Lichttherapie gegen Schuppenflechte UVA- und UVB-Bestrahlung unterstützt den Heilungsprozess der befallenen Hautstellen. Während...
  2. Lichttherapie gegen Neurodermitis Sonnenlicht hat bei vielen Menschen mit Neurodermitis einen positiven Einfluss...
  3. PUVA-Therapie Die PUVA-Therapie ist eine Photochemotherapie, sie steht für eine Abkürzung...
  4. UV-Licht Dem UV-Licht der Sonne wird eine positive Wirkung auf das...
  5. Stielwarzen Bilder / Fibrom Bilder Stielwarzen (Fibrome) sind keine Warzen im eigentlichen Sinne, sondern harmlose...

Dein Kommentar

*