});

Provokationstest zur Asthma Diagnose

Manchmal geben Spirometrie und Peak-Flow-Messung keine Hinweise auf Asthma – obwohl klare Asthma-Symptome bestehen und andere Erkrankungen ausgeschlossen werden konnten. In diesen Fällen greift der Arzt oft zum Provokationstest. 

Der Provokationstest wird auch Bronchoprovokation genannt. Für den Test macht der Patient entweder etwas Sport oder bekommt eine kleine Menge inhalierbaren Histamins oder Methacholins verabreicht. Danach wird die Lungenfunktion gemessen. Bei Asthma werden bereits durch diese kleinen Provokationen der Lungenfunktion Asthma-Symptome hervorgerufen, weil sich die Atemwege durch die Provokation verengen können.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Asthma-Diagnose Die Aufnahme der Krankengeschichte (Anamnese) bildet den Ausgangspunkt der Asthmadiagnose....
  2. Allergietest – Provokationstest Wenn kein anderer Allergietest eine genaue Diagnose hervorgebracht hat, kann...
  3. Peak-Flow-Messung zur Asthma Diagnose Mit dem Peak-Flow-Meter können Asthmatiker selbstständig zu Hause ihre Lungenfunktion...
  4. Spirometrie zur Asthma Diagnose Mit der Spirometrie kann der Arzt untersuchen: ob die Atemwege...
  5. Asthma Diagnose – Krankengeschichte vorbereiten Wer seine persönliche Asthma-Krankengeschichte genau und sorgfältig notiert, bevor er...

Dein Kommentar

*