});

Propolis-Tinktur

Eine Propolis-Tinktur ermöglicht bzw. erleichtert die äußerliche Anwendung und die Einnahme von Propolis. Wie man eine Propolis-Tinktur selbst herstellen kann, erfahrt ihr bei jucknix.

Propolis ist ein immer beliebter werdendes Mittel gegen Hautkrankheiten aller Art. Während reines Propolis als Harz oder Pulver vorliegt, kann es in Form einer flüssigen Tinktur leicht zu Cremes und Salben verarbeitet und auf die Haut aufgetragen oder oral eingenommen werden. Die Propolis-Tinktur lässt sich tröpfchenweise mit Wasser, Milch oder Tee verdünnen. Zudem kann die Tinktur zur Propolis-Exktrakt weiterverarbeitet werden.
Was man braucht: die Rezept-Zutaten

Für das folgende Rezept benötigt ihr zwei Dinge:

  • 50 Gramm Propolis-Harz oder –Pulver
  • 100 ml Weingeist, 70%-95% (gibt es in der Apotheke)

Anleitung für die eigene Propolis-Tinktur

Wird Harz verwendet, muss dieses zunächst zu Pulver verarbeitet werden. Je feiner das Pulver dabei wird, umso schneller lösen sich die Wirkstoffe im Weingeist auf. Dazu muss das Harz ins Tiefkühlfach gesteckt werden, bis es gefriert, anschließend wird es entweder in einer alten Kafeemühle oder per Mörser zu Pulver zerkleinert.

Im nächsten Schritt gibt man das Propolis-Pulver in ein Schraubdeckelglas, übergießt es mit dem Weingeist und verschließt das Glas.

Nun muss die Mischung für zwei bis sechs Wochen bei Raumtemperatur ziehen.

Danach filtert man die Tinktur durch einen Papier-Kaffeefilter, was bei einem sehr feinen Propolis-Pulver durchaus einige Stunden in Anspruch nehmen kann.

Die Propolis-Tinktur wird im folgenden in eine dunkle Flasche gefüllt (am besten mit Inhaltsangabe und Datum beschriften!) und hält sich mindestens ein Jahr.

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Propolis-Allergie Verbreitung und Symptome Als Propolis wird eine von Bienen hergestellte...
  2. Arnikatinktur Arnikatinktur (Arnicatinktur) ist ein Mittel auf Basis der Heilpflanze Arnika...
  3. Kontaktallergien bei Naturkosmetika Natürlich hergestellte Pflegeprodukte werden immer beliebter. Insbesondere für Allergiker müssen...
  4. Tinkturen Tinkturen (von lat. Tinctura: „Färben“) sind Extrakte aus pflanzlichen oder...
  5. Pulver / Puder Puder und Pulver gehören zu den festen Arzneiformen. Dabei handelt...

Dein Kommentar

*