});

Pickel weg über Nacht

Pickel weg über Nacht – geht das? Glaubt man den Werbetreibenden, die Geld verdienen wollen mit der Not junger Menschen mit einem großen Pickel kurz vor dem heißersehnten Date, ist das alles überhaupt kein Problem. Solange man Produkt X oder Y kauft. Die Realität gestaltet sich leider oft weitaus schwieriger.

Variante 1 – Pickel ausdrücken

Zwar kann man den Pickel ausdrücken. Zurück bleibt aber eine Wunde, die sich bald darauf erneut mit Eiter und Talg füllen kann. Vom unsachgemäßgen Ausquetschen des Pickels raten wir also entschieden ab.

Wer unbedingt Hand anlegen möchte, sollte dies tun wie die Profis: Haut erhitzen, sodass sich die Poren öffnen, Hautstelle desinfizieren und den Pickel mit einem ebenfalls desinfizierten Komedogenquetscher (nicht mit den Fingern!) ausdrücken

Variante 2 – Antipickel-Stifte und -Patches

Stiftung Warentest hat 10 Akut-Mittel gegen Pickel getestet. Wunder können diese nicht verbringen, so das Ergebnis. Wirken können sie allerdings schon, nur eben nicht mit einmaliger Anwendung und über Nacht. Die Testergebnisse findet ihr zum kostenlosen Download unter http://www.test.de/.

Variante 3 – Hausmittel

Der Mythos, dass Zahnpasta den Pickel über Nacht austrocknen würde und am nächsten Morgen nichts mehr davon zu sehen wäre, hält sich nach Jahrzehnten des Gegenbeweises immer noch wacker. Da die Haut von der Zahnpasta aber nicht nur „trocken gelegt“, sondern auch verschlossen und gereizt wird, ist auch diese Variante leider ungeeignet.

Viele Menschen schwören auf Teebaumöl, Sonnenbäder, Aloe Vera, Heilerde, Rotlicht, Zinkpaste, Manuka-Öl, Zitronensäure, Ringelblumentinktur, Kamillendampfbäder, Propoliscreme, Vitamin-A-Säure, Kieselsäure, Apfelessig, Knoblauch oder selbstgemachte Masken mit Quark, um Pickel über Nacht weg zu bekommen.

Eine vollständigere Liste mit Anwendungshinweisen findet ihr auf http://jumk.de/hausmittel/akne.shtml sowie unter http://www.frag-mutti.de/...

Die Ergebnisse variieren von Mensch, ein Allheilmittel gibt es nicht. Einige der genannten Methoden können der Haut langfristig sogar mehr schaden als nutzen.

Variante 4 – Medikamente aus der Apotheke

Die typischen Wirkstoffe der Akne-Behandlung wie BPO (Benzylperoxid) zielen vielmehr auf ein mittel- bis langfristig besseres Hautbild ab als auf Hilfe über Nacht.

Variante 5 – Abdecken

Wenn alles nichts hilft, kann der Pickel immer noch abgedeckt werden. Wir raten dafür eher zu professionellen Camouflage-Produkten aus der Apotheke als zu den häufig allergenen, neue Pickel verursachenden (komedogenen) Abdeckstiften aus Supermarkt und Drogerie.

Ergebnis

So furchtbar sich unreine Haut auch manchmal anfühlen mag, ein Allheilmittel a la „Pickel weg über Nacht“ gibt es leider nicht. Ihr solltet stattdessen vor allem langfristig denken, eure Haut pflegen und Pickel – wenn überhaupt – nur schonend und sachgemäßg ausdrücken. Wer unter regelmäßigen Hautproblemen leidet, sollte sich unbedingt die Hilfe eines Hautarztes holen. Schämen braucht man sich dafür keinesfalls, da die meisten Menschen für einige Jahre ihres Lebens mit Hautunreinheiten, Mitessern und Pickeln zu kämpfen haben.

Siehe auch: Aspirin gegen Pickel
 

Linktipp

Bei kosmetik-onlineversand.de könnt ihr Aloe Vera Produkte bestellen.


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Teebaumöl gegen Pickel Teebaumöl gegen Pickel – oft gehört, aber hilft es wirklich?...
  2. Juckreiz beim Kind lindern – Die Nacht überstehen Nachts ist der Juckreiz bei Neurodermitis oft am schlimmsten. Das...
  3. Aspirin gegen Pickel? Aspirin gegen Pickel – wirksames Mittel oder ein weiterer Mythos...
  4. Kamillentee gegen Pickel Kamillentee gegen Pickel – Ammenmärchen oder wirklich wirksam? Die Antwort...
  5. Pickel an der Lippe Pickel an der Lippe sind häufig besonders schmerzhaft, liegen sie...

Dein Kommentar

*