});

Neurodermitis und Zucker

Etliche Patienten machen raffinierten Zucker (Saccharose) verantwortlich für Verschlechterungen von Ekzemen und Juckreiz. Als scheinbare Alternative werden dann Honig oder verschiedene Arten von Sirup verwendet – die allerdings die gleichen Monosaccharide enthalten wie Zucker und damit kein sinnvoller Ersatz sein können.

Derzeit fehlt es in der Wissenschaft sowohl an Theorien, warum Zucker zur Verschlimmerung der Neurodermitis führen könnte, als auch an handfesten Beweise aus Studien. Die wenigen Studien, die bisher dazu durchgeführt wurden, konnten keinen Einfluss von Zucker aufzeigen. Im Gegenteil: die Untersuchungen haben recht deutlich gezeigt, dass Zucker überhaupt keinen Unterschied macht – egal ob als raffinierter Zucker, in Süßigkeiten oder Honig.

Eine Zucker-Diät als Maßnahme der Neurodermitis-Behandlung ist daher medizinisch nicht gerechtfertigt.


Quelle: Imke Rees und M. Worm, Allergologie, Jg. 25, Nr. 5/2002, S. 264-268

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Hat Zucker etwas mit Neurodermitis und Allergien zu tun?    Es folgt ein Text von Allergieberaterin Roswitha Stracke.  ...
  2. Mehr Akne durch Fett, Zucker und Fastfood (Studie) Betroffene wissen es schon lange: die Ernährung hat einen Einfluss...
  3. Bekommt man von Schokolade Pickel? Ob man von Schokolade Pickel bekommt, ist ein sehr umstrittenes...
  4. Akne und Ernährung (neue Studie) Akne und Ernährung – gibt es da einen Zusammenhang? Die...
  5. TCM-Ernährung bei Asthma Bei Asthma spielt die Ernährung für TCM-Therapeuten eine besonders wichtige...

Dein Kommentar

*