});

Neurodermitis und Kosmetik – richtig schminken

Schminken ist, gerade bei Neurodermitis, ein schwieriges Unterfangen. Die trockene, rissige Haut erschwert das Auftragen von Kosmetikprodukten – und reagiert auch oft mit Juckreiz und neuen Schüben auf viele handelsübliche Inhaltsstoffe. Astrid ist Kosmetikerin, Inhaberin des Kosmetikstudios “FÜNFSinne”, und berät auch bei Beautyjunkies. Sie verrät Euch, was es zu beachten gibt und wie man sich trotz Neurodermitis schminken kann.

Liebe Astrid, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für die jucknix-Leserinnen nimmst. Wir freuen uns, Dich für das Interview gewonnen zu haben! Magst Du zunächst Dich, und gern auch Dein Studio und Deine Tätigkeit bei den Beautyjunkies vorstellen?

Hallo, ich freue mich dass ich dieses Interview mit euch machen kann und danke für euer Vertrauen. Ich heiße Astrid, bin 29 Jahre jung und habe seit 3,5 Jahren ein Kosmetikstudio in Österreich. Aus persönlichem Interesse und weil ich selbst sehr empfindliche Haut habe, habe ich mich auf Anti-Age und Problemhaut spezialisiert.

Da ich auch immer wieder Anfragen von Kunden bekomme die weit weg wohnen und daher nicht zu mir persönlich kommen können, bin ich dabei, mir im Internet ein zweites Standbein zu verschaffen damit ich mehr Menschen beraten und betreuen kann.

Ein Online-Shop, in dem die passenden Kosmetikprodukte für jedes Hautbild gekauft werden können, ist gerade in Arbeit.
Im Forum der Beautyjunkies können Fragen zu Hautproblemen und den Kosmetikprodukten auf eine ganz persönliche Art besprochen und diskutiert werden. So kann ich meine Kunden besser kennen lernen und fast so gut wie im Studio betreuen. Die Atmosphäre dort ist lustig und freundlich so dass es mir richtig Freude bereitet dort vertreten zu sein. Vielleicht möchte der eine oder andere Leser mir dort schreiben?

Du hilfst sicher regelmäßig Kunden mit Problemhaut in Deinem Studio. Bei Neurodermitis beginnen die Schwierigkeiten bereits beim Einkauf von kosmetischen Produkten, da die Neurodermitis meist auch von allergischen Reaktionen begleitet wird. Als Ausweg werden häufig “hautverträgliche” Produkte angepriesen und als “Naturkosmetik” verkauft. Welche Vor- und Nachteile hat die sogenannte “Naturkosmetik”, und was ist das überhaupt?

Ganz wichtig, natürlich heißt nicht unbedingt verträglich!

Als Naturkosmetik werden Kosmetikprodukte bezeichnet die aus "natürlicheren" Rohstoffen als herkömmliche Kosmetikprodukte hergestellt werden. Synthetische Duftstoffe, Silikone, Erdöle und chemische Konservierungsmittel (Parabene) werden oder sollten hier nicht verwendet werden. Bei der Naturkosmetik wird auch auf eine umwelt- und tierfreundliche Produktion besonders wert gelegt. Das sind die besonderen Vorteile die für die Naturkosmetik sprechen.

Aus Sicht der Neurodermitits ist die Naturkosmetik aber trotzdem ein schwieriges Thema, da oft Pflanzenextrakte mit Alkohol und ätherische Öle enthalten sind. Diese Stoffe reizen die sehr empfindliche Haut und können einen Schub oder eine Allergie auslösen.
Hier muss jeder selbst ausprobieren was ihm gut tun. Prinzipiell ist Naturkosmetik ein guter Ansatz!

In der Kosmetik gilt die Neurodermitis als Chamäleon der Hautkrankheiten da Produkte oft eine zeitlang gut vertragen werden die Haut aber nach einiger Zeit trotzdem wieder mit Unverträglichkeiten reagiert. Da jeder Neurodermitiker auch anders reagiert kann ich leider keine pauschale Produktempfehlung geben.

Ganz wichtig ist es die empfindliche und durchlässige Hautbarriere dieser Hautbilder auf zu bauen. Wenn diese so gut wie möglich gestärkt und unterstützt wird kann die Haut Fremdstoffe und Einflüsse von außen mit der Zeit besser ausgleichen. Das Hautbild wird ruhiger und Schübe weniger stark.

Besonders hautverträgliche Produkte für Neurodermitiker sind frei von Konservierungsmittel, Parfumstoffen, Emulgatoren, Farbstoffen, Silikonen und Mineralölen.

Solche speziellen Produkte können auch bei mir im Studio oder über die Homepage gekauft werden. Dazu möchte ich noch sagen dass diese Art von Kosmetikprodukte auch keine Allheilmittel sind ich jedoch bei vielen Neurodermitikern gute Resultate erzielt habe. Auch hier reagiert jede Haut anders darauf, am besten selbst ausprobieren.

Welche Pflege und Grundlage und welche Kosmetikprodukte empfiehlst Du bei trockener, spröder Gesichtshaut? Welche Foundation ist in diesem Fall geeignet? Gibt es besonders verträgliche, parfümfreie Produkte aus der Apotheke, die Du besonders ans Herz legen kannst?

Das größte Problem für die barrieregestörte Haut sind waschaktive Substanzen in Seifen und Reinigungsmittel. Dadurch werden die spärlichen hauteigene Fette aus der Haut gelöst und die geschädigte Barriere noch durchlässiger gemacht.

Bei der Neurodermitits sollte die Reinigung wenn möglich nur mit Wasser erfolgen und dass auch nicht zu gründlich, weniger ist hier mehr. Danach sollte eine reichhaltige Creme mit hautähnlichen Inhaltsstoffen wie Squalane, Ceramide, Harnstoff (Urea Pura) und Fettsäuren (Linolen- und Linolsäure) aufgetragen werden.

Die Creme sollte nicht zu viel Wasser enthalten da dieses auf der Haut verdunstet und den Austrocknungseffekt verstärkt. Die Creme am besten dünn auftragen, kurz einziehen lassen und danach noch eine dünne Schicht auftragen. So kann die Creme optimal in die Haut einziehen.

Ganz wichtig, Silikone, Mineralöle und Vaseline sollen gemieden werden weil diese die Hautaktivität verlangsamen, die hauteigene Regeneration lässt mit der Zeit immer mehr nach. Die Haut reagiert schneller über.

Viele Frauen sind zum Beispiel von einer “doppelten Lidfalte” unter Auge betroffen. Gibt es Wege, diese zu kaschieren? Wie kann man insgesamt frischer wirken?

Die Haut muss vor der Grundierung schön üppig durchfeuchtet und eingecremt werden, da durch die trockenen Hautstellen das Make-up schnell fleckig und bröselig aussieht. Daher empfehle ich bei starker Trockenheit die Grundierung ganz weg zu lassen. Prinzipiell sind flüssige Grundierungen oder getönte Tagescremen besser für die gereizte Haut, allerdings enthalten diese fast immer Duftstoffe. Auch hier kann ich leider keinen allgemeinen Ratschlag erteilen. Ich habe Kundinnen, die mit einem flüssigen Make up gut zu recht kommen, andere vertragen es leider gar nicht.

Eine Alternative ist auch noch das Mineralpuder, dieses ist ganz leicht und verschmilzt mit der Haut, es trocknet nicht zu stark aus und wird auch ohne Duftstoffe angeboten. Auch verschiedene Lidschattenfarben werden als Mineralpuder angeboten, wenn das Augenlid nicht zu trocken oder empfindlich ist, sind diese Lidschatten eine gute Lösung.

Wenn das Auge darauf mit Reizungen und Rötungen reagiert zahlt rate ich meinen Kundinnen auch davon ab. Da es aber Situationen gibt in denen man sich unbedingt schminken möchte, empfehle ich die Blicke von der Haut weg zu anderen Partien zu lenken.

Die Augen können mit wasserlöslicher Wimperntusche intensiv betont werden. Beim Auftragen darauf achten dass die empfindliche Augenhaut nicht berührt wird. Auch das Abreinigen geht bei einer wasserlöslichen Tusche leicht von der Hand. Wenn die Tusche 2-3 mal aufgetragen wird kann man mit wenig Aufwand ein intensives Ergebnis erzielen.

Die meisten Neurodermitiker haben auch keine Probleme im Lippenbereich, hier kann man mit der passenden Lippenstift- oder Glossfarbe ein frisches und strahlendes Aussehen erreichen. Ein sexy Kussmund lenkt garantiert von unruhiger Haut ab.

Wenn gar nichts geht, bitte nicht traurig sein, auch mit kreativem Schmuck und ausgefallenen Frisuren kann frau ihr Aussehen betonen und verändern.

Rätst Du dazu, sich tagsüber anders zu schminken als abends? Wenn ja, welche Unterschiede gibt es?

Tagsüber soll das Make up dezenter und weniger farbenfroh sein. Abends kann man ruhig tiefer in den Schminktopf greifen. Hier gilt was gefällt und gut tut ist erwünscht. Jede Frau hat einen anderen Geschmack und soll tragen was ihr Freude bereitet.

(Anmerkung: auf schmink-tipps.net Web findet ihr weitere Schminktipps)

Was können (junge) Männer tun, um ihre Hautprobleme im Gesicht so gut wie möglich zu verdecken, ohne dabei geschminkt auszusehen?

Ganz ehrlich, wenn jemand Make-up trägt sieht man das auch. Egal ob bei Mann oder Frau. Am dezentesten ist hier wieder das Mineralpuder, dieses gibt es auch im transparenten Farbton.

Vor einer Verabredung (aber auch so 2mal die Woche) kann „mann oder frau“ eine beruhigende und feuchtigkeitsspendende Gesichtspackung machen. Bitte unbedingt vorher vorsichtig ausprobieren!

Zimmerwarmen Topfen (Qark) mit etwas Honig und kaltgepressten Leinöl zu einer cremigen Masse anrühren und dick auf die Haut auftragen. 10 Minuten einwirken lassen (geht am besten in der Badewanne weil die Maske durch die Körperwärme dünnflüssiger wird).

Gibt es eine Möglichkeit, Ekzeme gut abzudecken – sowohl im Gesicht, als auch an den Gliedmaßen oder an anderen Stellen am Körper, so dass man sich trotz Neurodermitis auch im Schwimmbad leichter gut fühlen kann (auch als Mann)? Wie lange hält eine solche Abdeckung / Camouflage, und was hält sie alles aus?

Mit der Camouflage lassen sich Ekzeme, Male und andere Auffälligkeiten sehr gut abdecken, sie hält viele Stunden lang und sieht vor allem abends natürlich aus.

Mit Neurodermitis und Camouflage habe ich leider keine guten Erfahrungen gemacht. Die Camouflage ist eine dicke, wasserfreie Öl-Wachs-Paste die leider auch keinerlei pflegende Eigenschaften besitzt und die geschädigte Hautbarriere im Dauergebrauch noch mehr irritiert. Die Haut darunter soll auch möglichst fettfrei sein da die Paste sonst nicht hält.

Und das ist für die trockene Neurodermitis-Haut natürlich ganz unangenehm. Hautschüppchen und trockene Hautstellen werden dadurch schnell sichtbar und betont, auch das Abreinigen muss intensiv vorgenommen werden. Aus all diesen Gründen rate ich bei Neurodermitis von Camouflage ab.

Wann empfiehlst Du unbedingt einen Gang zum ausgebildeten Kosmetiker?

Bei der Neurodermitis gilt „weniger ist mehr“. Hier stehen nicht die Kosmetikbehandlungen im Vordergrund, sondern eher die ausführliche Beratung zu den täglichen Pflegeprodukten, auch die ganzheitliche Herangehensweise (Ernährung, Sport, Stress) an diese Krankheit bringt oft Erleichterung.

Eine Kosmetikerin die sich auf „Problemhaut“ spezialisiert hat weiß dass all diese Dinge zusammenhängen und versucht gemeinsam mit dem Betroffenen Alternativen zu finden.

Vielen vielen Dank für das interessante Interview, mit dem Du sicherlich vielen Lesern sehr weiterhilfst. Können sie auf Dich zuzukommen bei weiteren Fragen, wenn wie?

Gerne können mich alle Interessierten unter meiner per e-Mail info@fuenfsinne.at oder im Forum bei den www.beautyjunkies.de unter Wirkstoffkosmetik (Beautyarkarden) erreichen. Vielleicht kann ich ja dem einen oder anderem weiterhelfen.

 

Linktipps:

Kosmetik online kaufen könnt ihr bei channel21.

Hier findet ihr Tipps zu aktuellen Beauty Trends.

Naturkosmetik, Handschuhe und Dermakosmetik findet ihr auf sensible-haut.at.


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Schminken bei Schuppenflechte Schuppenflechte (Psoriasis) tritt oft an bestimmten Stellen des Körpers auf:...
  2. Kosmetik-Links giraffenland.de Wir führen Produkte speziell für Allergiker. MCH-Serie für die...
  3. Akne Haut richtig pflegen Welche Pflegeprodukte empfiehlst Du für Tag und Nacht? Woran erkennt...
  4. TAUTROPFEN Kosmetik TAUTROPFEN Kosmetik ist eine Marke der Tautropfen Naturkosmetik GmbH. Dabei...
  5. Akne und Kosmetik – Interview mit Margit Arnold Wer unter Akne leidet fühlt sich oft so, als würden...

Eine Antwort zu “Neurodermitis und Kosmetik – richtig schminken”

  1. Stefan Kruegel sagt:

    Wir möchten Sie auf unsere Naturmoor – Produkte aufmerksam machen, welche hervorragende Ergebnisse bei Neurodermitis, Schuppenflechte etc. ergeben.
    http://www.sk-naturkosmetik.de

Dein Kommentar

*