});

Darmsanierung und Probiotika bei Neurodermitis

Der Darm ist das größte menschliche Immunorgan mit ca. 100 Billionen (100.000.000.000.000) unterschiedlicher Bakterien. Als wichtigste Bakterien werden Milchsäurebakterien angesehen, die den Darm in seinem ursprünglichen, leicht sauren Bereich stabilisieren, fremde Keime vor der Ansiedlung im Darm und in der Darmschleichhaut hindern sowie die allgemeine Verdauung unterstützen und lebensnotwendige Vitamine produzieren. 

Bei darmbasierten Behandlungsmethoden (Symbioselenkung) wird davon ausgegangen, dass ein Ungleichgewicht der Bakterien vermehrt zu schädlicher Pilzbildung (zum Beispiel Hefepilze) im Darm führt, was sich dann direkt auf die Haut auswirkt. So gelangen die Giftstoffe durch den Darm in den Körper.

Diese Giftstoffe können für die Hautveränderungen verantwortlich sein. Ausgelöst werden kann ein solches Ungleichgewicht auch durch die Einnahme von Antibiotika.

Wird der Darm mit mehr günstigen Bakterien besiedelt, dann kann sich das wiederhergestellte Gleichgewicht positiv auf die Neurodermitis auswirken, weil der Körper mehr Unterstützung im Kampf gegen die Pilze erhält und die Giftstoffe wieder besser entfernt werden können. Bisher sind die Erfolge durch diese sogenannte „Darmsanierung“ aber nur bedingt wissenschaftlich unterlegt (siehe auch Studie Probiotika bei Kleinkindern).

Neurodermitis Probiotika DarmsanierungUmfassende darmbasierte Therapien können in Spezialkliniken durchgeführt werden. In der Spezialklinik Neukirchen (http://www.spezialklinik-neukirchen.de) etwa wird zunächst nach der Ursache für die Neurodermitis-Erkrankung des Einzelnen gesucht, wobei auch der Zustand des Darms unter die Lupe genommen wird. Anschließend wird eine ganzheitliche Behandlung der Neurodermitis angestrebt, die sowohl innere als auch äußere, klassische und alternative Therapiemaßnahmen beinhaltet. In vier Wochen Intensivtherapie soll dabei auch die Darmflora wiederhergestellt werden durch die regelmäßige Einnahme von Präparaten wie Probiotika.

Neben den Spezialkliniken kann die Darmsanierung, die auch mikrobiologische Therapie genannt wird, ebenso ambulant bei Ärzten mit Naturheilkompetenz durchgeführt werden. Eine Liste von Ärzten gibt es in Kürze hier.

Bildquelle: http://www.lc1.ch

 

Zudem sind zahlreiche positive Berichte über die Einnahme vonProbiotika (gefriergetrockneter Milchsäurebakterien) bekannt geworden. Diese Kulturen sind so behandelt, dass sie unbeschadet die Magenpassage überwinden (resistent gegen Magensäure) und dann im Dickdarm ihre Wirkung entfalten und so die Darmflora ausgleichen. Probiotische Therapien müssen in der Regel 6 bis 9 Monate durchgehalten werden, bis der Darm sich im ausgeglichenen Niveau allein stabilisieren kann (siehe dazu auch die Erfolgsgeschichte des Autors). Probiotische Kulturen fallen unter die Nahrungsergänzungsmittel und sind rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich. Sprechen Sie jedoch vor der Einnahme mit Ihrem Haus- oder Hautarzt.

Weiter zur Neurodermitis Behandlung mit Akupunktur

 

 

Linktipps:
Mehr zur Darmreinigung unter natuerliche-darmreinigung.de
 

"Der Schriftbeitrag wurde von mir in meiner Eigenschaft als ärztlicher Beirat auf seine medizinische Aussagen geprüft. Es bestehen keine Bedenken. Der Beitrag eignet sich sehr gut als Vorinformation der Leidtragenden, kann jedoch nicht die individuelle ärztliche Diagnose, Beratung und Therapie ersetzen. Ich empfehle deshalb ausdrücklich den persönlichen Arztbesuch." Dr. med. Regine Sticken, Meldorf, www.hautarzt-meldorf.de



Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Fructoseintoleranz – Darmsanierung durch Probiotika Im Verdauungsapparat zeigen sich bei einer Fructoseintoleranz die häufigsten Symptome:...
  2. Darmsanierung bei Neurodermitis Das Ziel einer Darmsanierung ist die Wiederherstellung des natürlichen Gleichgewichts...
  3. Probiotikum / Probiotika / probiotisch Probiotika sind Zubereitungen, die lebensfähige, gesundheitsförderliche Bakterien enthalten. Häufig verwendet...
  4. Allergie-Behandlung mit Probiotika Die Einnahme von Probiotika, gefriegetrockneten Bakterien, dient der Darmsanierung. Probiotisch...
  5. Probiotika gegen Laktoseintoleranz Probiotika sind Präparate mit gefriergetrockneten Bakterien, die im Darm wirken...

5 Antworten zu “Darmsanierung und Probiotika bei Neurodermitis”

  1. Jenny Q sagt:

    Ich kann von o.g. Klinik in Neukirchen b. Heiligenblut nur abraten. Meine Enkelin ist dort mit schwerster Neurodermitis eingeliefert worden und wir haben sie 1 1/2 Wochen später beerdigt.

    Diese Klinik nimmt Patienten auf, ohne vorheriger Untersuchung (Blut etc.), ob jemand evtl. Grippe, Magen-Darm oder sonst was hat, legt sie direkt mit auf die Eltern-Kind-Station, damit diese dann ihre Krankheit auf die ganze Station verteilen kann.

    So wie in unserem Fall wurde ein krankes Kind mit Rota-Viren auf die Mutter-Kind-Station verlegt, steckte meine Enkelin, die offene Wunden von Neurodermitis hatte, an bis meine Enkelin letztendlich von den Folgen der Rota-Viren starb.

    Außer einem “es tut uns leid” und einem Blumenkranz bei der Beerdigung kam nichts von der Klinik, im Gegenteil, bis heute werden keine Kontrollen zur Aufnahme der Mutter-Kind-Station durchgeführt!

  2. i.esser sagt:

    Der Darm ist nicht nur von Milchsäurebakterien besiedelt.
    In der Schulmedizin scheint wohl überhaupt nicht bekannt zu sein, dass gerade Antibiotika, Chemotherapie das Immunsystem herabsetzen.
    Der GANZE INTESTINALTRAKT ist davon betroffen.
    Ich bin durch Antibiotika sehr krank geworden und zeigte plötzlich unerklärliche schleichend auftretende “Unverträglichkeiten” bzw. Allergien.

    KEIN EINZIGER BEHANDLER ERWÄHNTE JEMALS DIE ABSOLUTE WICHTIGKEIT EINER GLEICHZEITIGEN GABE VON Milchsäurebakterien.

    Statt dessen wurde ich von einem Arzt zum anderen verwiesen.

    ANTIBIOTIKA Leben Töten
    PROBIOTIKA LEBEN GEBEN

    der Darm ist ja schließlich keine Wursthülle

    Ich nehme hochdosiert : ZINK, Folsäure 20 mg, Vitamin B 2 ,B 1 ,B 6, Niacin, C,D3, 1000mg Calcium, 500 mg Magnesium als Citrat ,

    Ich habe nämlich inzwischen einen sehr kranken Darm.
    Den habe ich saniert mit Hilfe von alternativen Heilungsmethoden Darmreinigung,usw. Tees, und strenger Krankendiät

    ICH WAR NÄMLICH NACH ANTIBIOTIKA EBENFALLS fast gestorben

  3. i.esser sagt:

    ES ist in der Medizin bekannt.
    Man kann nicht nur einfach die Symptome behandeln

    Krankheitszeichen sind AUCH ein Zeichen für einen Mangel an bestimmten VITALSTOFFEN (MIKRONÄHRSTOFFE)essentielle

    HAUTERSCHEINUNGEN weisen darauf hin.

    Jeder verschreibt Antibiotika, Cortison, Schmerzmittel usw.

    Ich habe mir selbst geholfen und es hat mich eine riesen Stange Geld gekostet.

    ICH HABE INZWISCHEN EINE INTOLERANZ GEGEN ALLE MÖGLICHEN GEMÜSEARTEN UND EINE LACTOSE INTOLERANZ:

    Positiv:
    leichte Kost,
    kleine Mahlzeiten,
    keine blähenden Esswaren,
    wenig Fleisch.
    keine Medikamente
    Es gibt nämlich NATURHEILKUNDE auch in der Apotheke

    Ich habe alles, was ich nicht mehr vertragen kann einfach weggelassen.

  4. i.esser sagt:

    Ich habe mir das alles mühsam zusammengesucht.

    ICH weiß inzwischen auch dass ß-Lactase-Antibiotika schwere Kreuzallergien
    hervorrufen.
    Die OPFER die Patienten wissen das nicht.

  5. i.esser sagt:

    FÜR IHR TOLLES FORUM MÖCHTE ICH MICH RECH HERZLICH BEDANKEN.

    Ich habe noch viele andere Seiten und Portale gefunden.
    vorher war mir das nicht möglich, da ich kein Internetteilnehmer war.

    Mit freundlichen Grüssen
    I Esser

    Neurodermitis ist nämlich nicht einfach psychisch bedingt, sondern zeigt an, dass auch ein schwerer Mangel an bestimmten Vitaminen, Spurenelementen, Aminosäuren, Mineralstoffen besteht.

    Es war schwer die einzelnen Mängel selbst finden.
    Das funktionierte nur schrittweise.

    Bei mir hatte das Erfolg gezeigt und natürlich viele andere Änderungen in meinem Leben und meiner Lebensweise.

    Bei Erscheinen von Krankheitszeichen gucke ich erst mal nach Kräutern und Pflanzen, die mir helfen und nicht nach Schmerzmitteln.

    Ich bin übrigens auch gegen viele Hilfsstoffe in den Medikamenten allergisch.

    Aber bis mir das ein Arzt bescheinigt, wären dann wieder tausend Untersuchungen und langwierige neue Testverfahren erforderlich und das ist dann erst recht eine Nervliche und körperliche Belastung für mich als Patient.

Dein Kommentar

*