});

Neurodermitis in der Armbeuge und Kniekehle

Juckreiz in der Armbeuge und in der Kniekehle zählt zu den vorherrschenden Symptomen der Neurodermitis. Neben den Armbeugen tritt der Juckreiz häufig auch am Hals sowie in besonders schlimmen Fällen am gesamten Körper auf.

Meist entsteht der Juckreiz in den Armbeugen und Kniekehlen, wenn der Neurodermitiker schwitzt. Dies kann bereits bei leichten körperlichen Anstrengungen passieren. Denn der Neurodermitis-Patient schwitzt an Armbeugen und Kniekehlen stärker als normale Menschen. Und auch Stress und psychischer Druck können den Juckreiz des Neurodermitikers verstärken.

Viele Neurodermitis-Patienten verfallen dann dem Drang, sich zu kratzen. Denn der durch das Kratzen verursachte Schmerz wird oft als angenehmer empfunden als der Juckreiz. Das Kratzen setzt jedoch meist einen Teufelskreis in Gang, der die Haut noch trockener werden lässt und den Juckreiz im Abheilungsprozess weiter verstärkt.

Was ist also zu tun? Als präventive Maßnahme zur Juckreizvermeidung gilt die Basispflege der Haut mit den richten Cremes und Salben, Waschlotionen und Ölbädern. Denn die Haut des Neurodermtikers ist grundsätzlichen trockener als normalerweise. Durch die Pflege der Haut spannt diese weniger und der Juckreiz wird so vermindert.

Sind Armbeuge und Kniekehle bereits befallen, muss der Abheilungsprozess mit stärkeren Mitteln unterstützt werden. Dazu bieten sich u.a. Antihistaminika, Zinkoxidpulver, ägyptisches Schwarzkümmelöl, Salben mit Ballonrebe oder Aloe Vera. In besonders schlimmen Fällen kann auch Kortison zum Einsatz kommen, dann aber nur örtlich und für kurze Zeit.

Um eine Juckreizattacke an Armbeugen und Kniekehlen schnell zu bekämpfen, empfiehlt es sich, die Hautstellen zu kühlen. Am besten mit kaltem Wasser oder einem in Wasser getränktem Waschlappen. Auch das leichte Einreiben mit einem Eiswürfel unterbindet den Juckreiz meist schnell. Dies sollte aber nicht zu lange erfolgen, um die Hautstellen nicht zu unterkühlen.

Weitere Symptome der Neurodermitis sind trockene Haut, Ekzeme sowie eine Veranlagung zu Allergien. Weitere Information dazu unter Neurodermitis-Symptome.

Welche zusätzlichen Maßnahmen es gibt, um Neurodermitis und Juckreiz zu behandeln, erfahrt ihr unter Neurodermitis Therapie und Behandlung.

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Juckreiz / Jucken durch Neurodermitis Juckreiz oder Pruritus ist eines der größten Probleme der Neurodermitis....
  2. Neurodermitis Symptome Neurodermitis ist eine Hautkrankheit, die zu Ekzemen führt. Ekzeme sind...
  3. Die 7 häufigsten Fehler bei Neurodermitis (6/7)   zurück          weiter   6. Fehler:...
  4. Richtig eincremen bei Neurodermitis Dass die trockene Haut durch Lotionen und Cremes gepflegt werden...
  5. Neurodermitis im Winter Neurodermitiker leiden im Winter besonders stark. Zwar ist im Winter...

Eine Antwort zu “Neurodermitis in der Armbeuge und Kniekehle”

  1. Sissi Ronja Hertrampf sagt:

    Ich habe pusteln und neurodermitis am
    armbeuge ist das sehr schlimm?,und was kann ich da machen??

Dein Kommentar

*