});

Nesselsucht durch Schilddrüsen- und andere Erkrankungen?

Menschen mit Schilddrüsenerkrankungen leiden häufiger unter Nesselsucht. Insbesondere die Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse scheinen die Nesselsucht zu begünstigen. Warum das so ist, ist bisher nicht geklärt. Bei gleichzeitiger Nesselsucht und Schilddrüsenerkrankung sollten beide Krankheiten parallel behandelt werden. Schließlich kann eine geheilte Schilddrüse auch zur Linderung der Nesselsucht-Symptome beitragen.

Die Nesselsucht kann aber auch ein Hinweis auf eine andere schwere Erkrankung sein. Schwere Infektionen mit Bakterien, Viren oder Pilzen können eine chronische Urtikaria entstehen lassen:

  • Bakterien: insbesondere die Streptokokken, die auch Scharlach auslösen sowie Helicobacter pylori, der Ausläser chronischer Magenschleimhautentzündungen.
  • Pilze und Parasiten: alle Arten, die den Magen-Darm-Trakt krank werden lassen.
  • Viren: Hepatitisviren, Herpesviren sowie Viren für Masern und Windpocken scheinen ebenfalls eine chronische Urtikaria auslösen zu können.

Mehr über Nesselsucht erfahren

 

Linktipp:

Sehr viele interessante und hilfreiche Informationen zu Schilddrüsenerkrankungen findet ihr auf www.schilddruese-augsburg.de.


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Welche Nesselsucht-Symptome gibt es? Nesselsucht (Nesselfieber, Urtikaria) gehört zu den häufigsten Hautkrankheiten. Der Name...
  2. Nesselsucht durch einen kranken Darm? Nesselsucht (Nesselfieber, Urtikaria) kann durch den Darm verursacht werden. Erklärung...
  3. Ist Nesselsucht ansteckend? Nesselsucht (Nesselfieber, Urtikaria) ist nicht ansteckend. Auch nicht dann, wenn...
  4. Tattoo trotz Nesselsucht? Tattoos lösen keine Nesselsucht aus – zumindest scheinen keine derartigen...
  5. Welche Alternativen Therapien gegen Nesselsucht gibt es? Jenseits der Schulmedizin buhlen zahlreiche Alternativtherapeuten und Anbieter um die...

Dein Kommentar

*