});

Nesselsucht durch Medikamente?

Nesselsucht (Nesselfieber, Urtikaria) kann sowohl durch allergische Reaktionen als auch Unverträglichkeiten gegenüber Medikamenten ausgelöst werden.

Unter den Allergien gegen Medikamenten hat das Antibiotikum Penicillin Platz 1 inne. Allergien sind vor allem bei der akuten Nesselsucht von Bedeutung.

Bei der chronischen Nesselsucht spielen eher Pseudoallergien eine Rolle, also Unverträglichkeiten, bei denen der Körper nach Kontakt mit dem Pseudoallergen entzündungswirksame Stoffe ausschüttet, ohne dass eine „echte“ Allergie mit erhöhten IgE-Werten etc. vorliegt.

Folgende Medikamente kommen dabei unter anderem in Betracht: 

  • ACE-Hemmer, verschiedene
  • Acetylsalicylsäure (wie in Aspirin)
  • Betablocker, verschiedene
  • Blutdruckmedikamente, verschiedene
  • Diclofenac
  • Ibuprofen

Vermutet ein Patient, dass ein Medikament für die Nesselsucht verantwortlich ist, sollte er mit seinem Arzt besprechen, ob es nicht Alternativen zu diesem Medikament gibt. Nach dem Absetzen vergehen die Beschwerden in der Regel innerhalb von Tagen oder Wochen, in Einzelfällen dauert es allerdings Jahre.

Mehr über Nesselsucht erfahren


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Nesselsucht-Medikamente während der Stillzeit? In der Stillzeit gilt ebenso wie in der Schwangerschaft Zurückhaltung...
  2. Nesselfieber Ursachen Nesselfieber (Nesselsucht, Urtikaria) kann in unterschiedlichsten Formen (siehe Nesselfieber Symptome)...
  3. Wozu dienen Notfallsets für Nesselsucht-Patienten? Notfallsets für Nesselsucht-Patienten enthalten Cortisonpräparate und Antihistaminika in Flüssigform. Betroffener...
  4. Hilft Cortison gegen Nesselsucht? Cortison ist das Standardmedikament bei Hautkrankheiten. Verantwortlich dafür ist die...
  5. Antihistaminika gegen Nesselsucht – Was muss beachtet werden? Antihistaminika gehören zu den wichtigsten Medikamenten, um Nesselsucht-Symptome im Griff...

Dein Kommentar

*