});

Nahrungsmittelallergie – Kennzeichnung

Das Leben mit einer Nahrungsmittelallergie ist nicht immer einfach. Manche Allergene verstecken sich unter eigenartigen Namen auf den Verpackungen, andere werden dort gar nicht erst aufgeführt.

Kennzeichnungspflicht für Nahrungsmittelallergene

Wegen der Richtlinie 2003/89/EG zur Kennzeichnung von Lebensmitteln und der entsprechenden nationalen Umsetzung in geltendes Recht müssen die 12 Inhaltsstoffe europaweit gekennzeichnet werden, die die meisten Allergiker bzw. Menschen mit Unverträglichkeiten betreffen. Und zwar immer dann, wenn die Stoffe bewusst zugesetzt wurden, egal in welcher Menge. Die einzige Ausnahme stellen Inhaltsstoffe dar, von denen aufgrund der speziellen Verarbeitung der Europäischen Kommision nach definitiv keine Gefahr für allergische Reaktionen ausgeht. Zu den 12 Inhaltstoffen mit Kennzeichnungspflicht gehören:

  • Eier
  • Erdnüsse
  • Fisch
  • Glutenhaltiges Getreide: Dinkel, Gerste, Hafer, Kamut, Roggen, Weizen
  • Krebstiere
  • Milch
  • Schalenfrüchte: Cashewnüsse, Haselnüsse, Macadamia, Mandeln, Paranüsse, Pistazien, Queenslandnüsse, Walnüsse
  • Schwefeldioxid und Sulfite (ab einer Menge von zehn Milligramm pro Kilogramm bzw. Liter)
  • Sellerie
  • Senf
  • Sesamsamen
  • Soja
  • Süßlupinen und Lupinenerzeugnisse
  • Weichtiere, z.B. Schnecken

Eier

Eier und daraus hergestellte Erzeugnisse müssen gekennzeichnet werden.

Mehr dazu unter Ei-Allergie

Erdnüsse

Erdnüsse und daraus hergestellte Erzeugnisse müssen gekennzeichnet werden.

Mehr dazu unter Erdnuss-Allergie

Fisch

Fische und daraus hergestellte Erzeugnisse müssen gekennzeichnet werden.

Hier gibt es allerdings Ausnahmen:

  • Fischgelatine als Träger für Vitamin oder Karotinoidzubereitungen
  • Fischgelatine oder Hausenblase als Klärhilfsmittel in Bier und Wein

Mehr dazu unter Fisch-Allergie

Glutenhaltiges Getreide

Dinkel, Gerste, Hafer, Kamut, Roggen, Weizen und Hybridstämme enthalten Gluten und müssen gekennzeichnet werden.

Ausnahmen:

  • Glukosesirup auf Weizenbasis, inklusive Dextrose
  • Maltodextrine auf Weizenbasis
  • Glukosesirup auf Gerstenbasis
  • Getreide, mit dem Destillate oder Ethylalkohol landwirtschaftlichen Ursprungs für Spirituosen und weitere alkoholische Getränke hergestellt werden soll

Mehr dazu unter Gluten

Krebstiere

Alle Krebstiere, also Krebs, Hummer, Languste, Shrimps etc. und daraus hergestellte Erzeugnisse müssen ebenfalls gekennzeichnet werden.

Mehr dazu unter Schalentiere und Meeresfrüchte-Allergie

Milch

Für Milch und alle daraus hergestellten Erzeugnisse inklusive Laktose besteht ebenfalls Kennzeichnungspflicht.

Ausnahmen:

  • Getreide, aus der Destillate oder Ethylalkohol landwirtschaftlichen Ursprungs für Spirituosen und weitere alkoholische Getränke hergestellt werden soll
  • Lactit

Mehr dazu unter Milch-Allergie und Nahrungsmittelunverträglichkeit

Schalenfrüchte

Schalenfrüchte, also Nüsse (Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Cashewnüsse, Pekannüsse, Paranüsse, Pistazien, Makadamianüsse und Queenslandnüsse) sowie alle daraus hergestellten Erzeugnisse müssen ebenfalls gekennzeichnet werden.

Ausnahmen:

  • Schalenfrüchte, aus denen Destillate oder Ethylalkohol landwirtschaftlichen Ursprungs für Spirituosen und weitere alkoholische Getränke hergestellt werden soll

Mehr dazu unter Schalentiere und Meeresfrüchte-Allergie

Schwefeldioxid und Sulfite

Schwefeldioxid und Sulfite müssen gekennzeichnet sein, wenn Sie in einer Konzentration von mehr als 10mg/kg oder 10mg/l vorhanden sind. Sie wirden als SO2 angegeben.

Sellerie

Sellerie und daraus hergestellte Erzeugnisse müssen gekennzeichnet werden.

Mehr dazu unter Sellerie-Allergie

Senf

Senf und daraus hergestellte Erzeugnisse müssen gekennzeichnet werden.

Mehr dazu unter Senf-Allergie

Sesamsamen

Sesamsamen und daraus hergestellte Erzeugnisse müssen gekennzeichnet werden.

Mehr dazu unter Sesam-Allergie

Soja

Auch Sojabohnen und darauf hergestellte Erzeugnisse müssen gekennzeichnet werden.

Ausnahmen:

  • vollständig raffiniertes Sojabohnenöl und Sojabohnenfett
  • natürlich gemischte Tocopherole (E 306), natürliches D-alpha-Tocopherol, natürliches D-alpha-Tocopherolazetat, natürliches D-alpha-Tocopherolsukzinat aus Sojabohnenquellen
  • Phytosterine und Phytosterinester, das aus pflanzlichen Ölen der Sojabohne hergestellt wurde
  • Phytostanolester, das aus Soja-Pflanzenölsterinen gewonnen wird

Mehr dazu unter Soja-Allergie

Süßlupinen und Lupinenerzeugnisse

Lupine und daraus hergestellte Erzeugnisse müssen ebenfalls gekennzeichnet werden.

Mehr dazu unter Lupinen-Allergie

Weichtiere, z.B. Schnecken

Weichtiere, also Schnecken und Muscheln, sowie darauf hergestellte Erzeugnisse müssen gekennzeichnet werden.

Mehr dazu unter Schalentiere und Meeresfrüchte-Allergie


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Nahrungsmittelallergie Eine Nahrungsmittelallergie ist eine Reaktion des Immunsystems, bei der harmlose...
  2. Nahrungsmittelallergie – Nahrungsmittel ersetzen Allergie = Verzicht. Aber nicht auf alles. Denn mit den...
  3. Aromastoffe – Verwirrende Kennzeichnung Verwirrende Angaben zu Aromastoffen machen den Einkauf für Allergiker schwer....
  4. Glutengehalt: Neue Lebensmittel-Kennzeichnung Ab dem 1. Janurar 2012 wird es eine neue Kennzeichnung...
  5. Nahrungsmittelallergie – Ernährung anpassen Problematische Nahrungsmittel müssen bei einer entsprechenden Allergie bestmöglich aus dem...

Dein Kommentar

*