});

Nachtkerzenöl und Borretschsamenöl gegen Neurodermitis

Nachtkerzenöl und Borretschsamenöl (wie in Glandol) können nicht nur zur innerlichen Neurodermitis Behandlung eingesetzt werden, sondern auch zur äußerlichen. Bei leichten Ekzemformen konnten Studien bereits die positive Wirkung dieser Heilpflanzen bestätigen.

Einsatz bei Neurodermitis: zwischen Schüben, bei trockener, nicht entzündeter Haut

Anwendung: Als fertige Cremes und Salben aus der Apotheke (Eucerin Omega, Excipial Lipoderm Omega, …).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Nachtkerzenöl Nachtkerzenöl ist das Öl, das aus der Nachtkerze gewonnen wird,...
  2. Nachtkerzenöl-Creme selbst herstellen Nachtkerzenöl-Cremes lassen sich recht einfach selbst herstellen und sind oft...
  3. Bockshornklee-Samen, Nachtkerzenöl und B2 in einer Kapsel Zur täglichen Pflege der belasteten Schuppenflechte-Haut können auch pflanzliche Präparate...
  4. Nachtkerzenöl Nachtkerzen (Oenothera biennis L.) gehören zur Pflanzengattung der Nachtkerzengewächse. Sie...
  5. Wie gut hilft Nachtkerzenöl wirklich gegen Neurodermitis? Dr. med. Detlef Nachtigall von der Website "Wirksam oder unwirksam"...

Dein Kommentar

*