});

Mückenstiche – was hilft?

Für gewöhnlich sind sie zwar gesundheitlich unbedenklich, und dennoch: Mückenstiche und der mit ihnen oft einhergehende Juckreiz können Tage und vor allem Nächte zur Qual machen. Welche Hausmittel wirklich helfen und mehr.

Hier die wichtigsten Tipps:

  • Nicht kratzen, auch wenn es sehr kurzfristig sehr gut tun kann. Beim Kratzen wird die Haut verletzt (oft unsichtbar, so klein sind die Risse), ihre Barriere gegen Krankheitserreger wird damit durchlässig, es kommt zum Befall mit Bakterien, Viren oder Pilzen sowie Schmutz, die zu Entzündungen und neuem, oft stärkerem Juckreiz führen. Ein Teufelskreis entsteht.
  • Kühlen statt kratzen. Kaltes Wasser über die Einstichstelle laufen lassen. Oder einen sauberen Waschlappen in kaltes Wasser tränken und auf die Haut legen, ggfs. leichten Druck ausüben.
  • Werden die Beschwerden nicht mit kaltem Wasser gelindert, können Eiswürfel helfen: dazu einfach leicht über die Haut streifen. Um die Haut nicht zu schädigen, sollte der Eiswürfel nicht länger auf einer Stelle verweilen.
  • Für die Nacht ein Kühlpad im Gefrierschrank deponieren, das man bei Bedarf schnell auf den nächtlich erworbenen Mückenstich zur Kühlung geben kann.
  • Aloe-Vera hilft ebenfalls gegen Juckreiz und Entzündungen, zudem wirkt es leicht antibiotisch. Am besten geeignet ist hierfür ein Aloe-Vera-Gel.
  • Wer eine bekannte Mückenstich-Allergie hat sollte gerade im Sommer immer Antihistaminika bei sich führen, um möglichen schwereren Symptomen schnell vorbeugen zu können.
  • Bei stark anschwellenden, entzündlichen Mückenstichen solltet ihr einen Arzt aufsuchen. Dies gilt vor allem dann, wenn sich die Entzündung um die Einstichfläche auf der Haut vergrößert. Unter Umständen handelt es sich um eine allergische Reaktion oder um den Beginn einer Blutvergiftung.

Die Tipps gegen den Juckreiz können natürlich kombiniert werden. So sollten die Hautrötung und der Juckreiz schnell wieder verschwinden.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Aloe-Vera-Salbe selber machen Aloe-Vera-Salbe selber machen – fast leichter getan als gesagt. Wenn...
  2. Hilft Akupunktur bei Schuppenflechte? Bei Schuppenflechte gestaltet sich die Akupunktur oft schwierig: die verschuppte...
  3. Hilft Cortison gegen Nesselsucht? Cortison ist das Standardmedikament bei Hautkrankheiten. Verantwortlich dafür ist die...
  4. Eingerissene Fersen – Was hilft? Eingerissene Fersen können nicht nur kosmetisch unschön sein, sondern auch...
  5. Wasserkefir gegen Schuppenflechte – hilft das? Kefir ist ein Getränk mit säuerlichem Geschmack, dass aus einer...

Kommentare sind geschlossen.