});

Milchschorf oder Kopfgneis?

Milchschorf und Kopfgneis werden aufgrund ihrer teils ähnlichen Symptome regelmäßig verwechseln – sowohl von Laien als auch von Ärzten. Beide Hauterkrankungen zeigen sich durch teils gerötete und schuppende Haut.

Die Unterscheidung von Milchschorf und Kopfgneis ist unter anderem deswegen wichtig, weil Milchschorf ein erstes Anzeichen dafür ist, dass das Kind später unter Allergien, Neurodermitis und Asthma leiden könnte. 

Wir haben die beiden Hautveränderungen für euch gegenübergestellt.

Milchschorf

  • zeigt sich durch gerötete, schuppende, teils nässende und hart-verkrustete Kopfhaut
  • geht meist mit starkem Juckreiz einher und wird oft blutig gekratzt
  • tritt vor allem an den Wangen und auf der behaarten Kopfhaut auf
  • ist ein Hinweis auf spätere allergische Erkrankungen des Kindes
  • tritt meist nach dem dritten Lebensmonat auf und dauert mehrere Monate bis zu zwei Jahren an
  • wird behandelt, vor allem, um den Juckreiz zu lindern (daneben: um die Schuppen abzulösen)

Kopfgneis

  • zeigt sich in weniger bis gar nicht geröteter Haut und in talgig-weichen Schuppen
  • tritt nur auf der behaarten Kopfhaut auf
  • geht kaum mit Juckreiz einher und beeinflusst den Betroffenen daher auch kaum
  • tritt in den ersten Lebenswochen auf, heilt oft nach dem dritten Lebensmonat ab, kann aber auch deutlich länger verweilen
  • Therapie ist fast nie nötig, nur Ablösen der Schuppen
     

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Milchschorf (Baby) Milchschorf beim Baby ist ein häufig auftretendes Ekzem mit Krusten...
  2. Milchschorf Milchschorf ist ein Ekzem (Hautausschlag) mit Schuppen oder Kursten am...
  3. Kopfgneis Kopfgneis (infantiles sborrhoisches Ekzem, seborrhoische Säuglingsdermatitis) ist ein Symptom einer...
  4. Milchschorf entfernen: Ja oder Nein? Der Begriff “Milchschorf” erschließt sich nicht sofort, denn er geht...
  5. Psoriasis capitis Psoriasis capitis ist eine Schuppenflechte auf der behaarten Kopfhaut. Die...

Kommentare sind geschlossen.