});

Milchschorf entfernen: Ja oder Nein?

Der Begriff “Milchschorf” erschließt sich nicht sofort, denn er geht ein paar Jahrzehnte zurück auf die Zeit, in der man noch Milch im Emaillentopf kochte. Brannte ab und zu etwas stark an, nannte man es Milchschorf. Die visuelle Ähnlichkeit — braune Verfärbungen und Krusten — verleitete den Volksmund dazu, die Hautkrankheit, die bei Säuglingen auftritt, entsprechend zu benennen. Der so harmlos klingende Milchschorf ist allerdings ein Ekzem, das auf dem Gesicht und der Kopfhaut des Babys schuppige Stellen und sogar Krusten hinterlässt. Christina Trappe weist auf NetDoktor.de darauf hin, dass “über die Hälfte der Kinder, die später an Neurodermitis erkranken, [...] bereits als Baby Milchschorf als erstes Symptom” zeigen würden. Verwechseln dürfe man ihn daher nicht mit anderen Krankheiten, die Schuppen bilden, darunter dem harmlosen Kopfgneis.

Hat mein Kind Milchschorf? Ein Leitfaden:

●    Ist es wirklich Milchschorf oder nur Kopfgneis? Unser Artikel gibt Antworten
●    An dieser Stelle haben wir dazu eine Tabelle angelegt (runterscrollen)
●    Deutet mehr auf Milchschorf hin? Hier finden Sie die Symptome für Neurodermitis bei Säuglingen
●    Fotos können Aufschluss geben: So sieht Milchschorf bei einem Baby aus

Haben Sie Hinweise darauf, dass bei Ihrem Baby Milchschorf auftritt, führt kein Weg am Arzt vorbei. Dieser kann entscheiden, ob die Krusten behutsam entfernt werden dürfen oder nicht. Wenn Sie sich also fragen: Entfernen, ja oder nein, ist die Antwort immer “jein”. Ein Grund, die schuppige Haut zu entfernen, hat oft ästhetische Gründe. Lassen Sie deshalb die unschön aussehenden Krusten lieber, wie sie sind. Ausnahme: Sie führen zur Verschlechterung des Zustands oder Ihr Kind möchte ständig an ihnen kratzen.

So gehen Sie vor

  • Der Juckreiz kann beim Milchschorf sehr stark sein. Daher: Fingernägel des Babys kurz halten. Feilen Sie zudem vorsichtig scharfe Kanten ab.
  • Um Ihr Kind am Kratzen zu hindern, sollten sie ihm leichte Fäustlinge (auch über Nacht) über die Hände streifen. Fixieren Sie die Enden am besten ohne Druck auszuüben mit Klettband.
  • Falls Sie die gröbsten Krusten entfernen möchten, denken Sie daran: die Haut unter den Schuppen kann sich sofort entzünden, sobald sie freiliegt. Fettcremes und Schuppenlösungen sollten auf die jeweiligen Stellen nur sehr vorsichtig aufgetragen werden.
  • Lassen Sie die fettenden Cremes über Nacht einwirken. Danach sollten Sie Ihr Baby nicht baden — brausen Sie es ab. Ziehen oder kratzen Sie die Hautkrusten auf keinen Fall ab! Das, was sich von der Haut alleine löst, wird weggespült, der Rest muss bleiben.

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Milchschorf (Baby) Milchschorf beim Baby ist ein häufig auftretendes Ekzem mit Krusten...
  2. Milchschorf Milchschorf ist ein Ekzem (Hautausschlag) mit Schuppen oder Kursten am...
  3. Milchschorf oder Kopfgneis? Milchschorf und Kopfgneis werden aufgrund ihrer teils ähnlichen Symptome regelmäßig...
  4. Kostenlos nur für euch: babybene Gel bei Milchschorf und seborrhoischem Ekzem Liebe jucknix-Community, ab heute, dem 17.08.2011 könnt ihr im Rahmen...
  5. Hühneraugen entfernen Hühneraugen entfernen: ob es ohne Arztbesuch geht, was es zu...

Kommentare sind geschlossen.