});

Medikamente zur Behandlung von Allergien (Gastbeitrag)

Sobald der Winter vorbei ist, kommen zu den üblichen, ganzjährigen Allergien, wie Hausstaubmilbenallergien oder Lebensmittelallergien, wieder Allergien gegen diverse Pollen. Landläufig als Heuschnupfen bezeichnet, leidet fast jeder siebte Deutsche unter einer Pollenallergie. Bei vielen von ihnen verläuft der Heuschnupfen eher lästig als dramatisch. Doch natürlich werden auch Asthma und allergene Schockzustände durch Pollen ausgelöst.

Die warme Jahreszeit bringt auch Probleme für Allergiker, die gegen Insektenstiche allergisch sind. Nicht alle Menschen reagieren direkt mit lebensbedrohlichen Symptomen, oftmals entstehen nur sehr unangenehme und unverhältnismäßig große Schwellungen. Deshalb sollte jeder Allergiker ein Allergiemittel im Haus haben.

Die wirksamsten Medikamente gegen Allergien

Die Medikamente müssen in frei verkäufliche und rezeptpflichtige Arten unterteilt werden. Häufig raten allerdings auch Allergologen zu frei verkäuflichen Medikamenten. Diese helfen sehr gut und haben deutlich weniger Nebenwirkungen. Mit einem Apothekengutschein unter gutscheinzeiger.de lassen sich diese Mittel schnell nach Hause liefern. Starken Heuschnupfen nicht zu behandeln, ist nicht nur unangenehm, sondern auch leichtsinnig. Denn ein sogenannter "Etagenwechsel" kann später zu Asthma führen. Deshalb sollte ein Heuschupfen, der Beschwerden wie tränende Augen, verstopfte oder laufende Nase, Kopf- und Gliederschmerzen verursacht, auch behandelt werden.

Antihistaminika wirken bei solchen Beschwerden sehr gut. Sie unterdrücken ebenfalls Symptome wie Nesselsucht, allergische Bindehautentzündung, allergische Ausschläge und Schwellungen. Ältere Mittel machen oft müde. Mittel der neueren Generation haben diese Nebenwirkungen nicht mehr.

Sehr beliebt sind Mittel mit den Wirkstoffen Cetrizin, Fexofenadin und Loratadin. Diese Mittel in Tablettenform sind frei verkäuflich und recht preiswert. Einmal täglich eingenommen helfen sie vielen Allergikern bestens. Sie werden von vielen unterschiedlichen Arzneimittelherstellern angeboten, sodass eine breite Auswahl besteht. Über eine Internetapotheke lassen sich vor allem Großpackungen sehr günstig bestellen. Ein Apothekengutschein unter gutscheinzeiger.de hilft unter Umständen, noch mehr einzusparen.

Zusätzlich stehen diverse Augentropfen, Nasensprays und Salben zur Verfügung. Antazolin lindert allergische Bindehautentzündung, während Sprays mit Cromoglicinsäure die Nase frei halten. Salben und Gel mit dem Wirkstoff Dimetinden wirken sehr gut bei Sonnenbrand, Insektenstichen, Ekzemen und Juckreiz.


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Allergie-Photonen-Therapie: Allergien mit Licht behandeln (Gastbeitrag) Beatrice Winicker führt seit 2005 ihre eigene Naturheilpraxis. Welche Erfahrungen...
  2. Asthma-Behandlung durch Medikamente Die Behandlung des Asthmas mit Medikamenten erfolgt durch bronchienerweiternde und...
  3. Medikamente gegen Heuschnupfen Medikamente gegen Heuschnupfen gehören zur den wichtigsten Maßnahmen der Heuschnupfen-Behandlung....
  4. Asthma – Behandlung durch Vermeidung von Allergien Allergisches oder extrinsisches Asthma kann durch eine Konfrontation mit Allergenen,...
  5. Akne Behandlung – Cremes, Salben, Medikamente Grundlage jeder Akne Behandlung ist die tägliche Reinigung und Pflege...

Dein Kommentar

*