});

Medikamente mit Laktose

Wer unter Laktoseintoleranz leidet, muss auch seine Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel auf enthaltene Laktose überprüfen. Oft enthalten die Mittel Milchzucker.

Da Medikamente in der Regel nur 0,03 bis 0,2 Gramm Laktose pro Kapsel oder Tablette anhalten, summiert sich die Einnahme selbst bei mehreren Tabletten kaum über 1 bis 2 Gramm Laktose pro Tag. Bei Menschen mit leichter oder mittelschwerer Laktoseintoleranz ruft diese Menge nur selten Beschwerden hervor.

Die Menge an Laktose, die bereits über Medikamente aufgenommen wird, muss natürlich von der gesamten Toleranzmenge pro Tag abgezogen werden. Für weitere „Sünden“ durch Ernährung mit Milchzucker ist daher weniger Platz, wenn man nicht möchte, dass sich Symptome der Laktoseintoleranz bemerkbar machen.

Leider befindet sich sogar in Medikamenten gegen Durchfall oft Laktose. Ist der Verdauungstrakt ohnehin gereizt, reagiert er auch auf die Laktose noch empfindlicher. Sofern möglich, sollten Betroffene vor allem für diese Art von Medikamenten auf laktosefreie Präparate umsatteln.

Nahrungsergänzungsmittel für Diäten (Abnehm-Präparate) und Masseaufbau (Weight Gainer) enthalten ebenfalls oft Milchzucker.
 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Was ist Laktose? Was ist Laktose, diese Substanz, die immer weniger Menschen...
  2. Laktose Laktose ist der Milchzucker, ein natürlicher Bestandteil der Milch. Es...
  3. Woran erkennt man Laktose in Lebensmitteln? Laktose ist nicht immer als solche auf der Verpackung deklariert....
  4. Ziegenmilch – Laktose enthalten? Ist Ziegenmilch laktosefrei, wie manche Anbieter behaupten? Wenn nein, wie...
  5. Laktose-Belastungstest (Blutzucker-Test) Der Laktose-Belastungstest läuft ähnlich ab wie der H2-Atemtest, der Standardtest...

Dein Kommentar

*