});

Medikamente gegen Heuschnupfen

Medikamente gegen Heuschnupfen gehören zur den wichtigsten Maßnahmen der Heuschnupfen-Behandlung. Auf dem Markt gibt es die unterschiedlichsten Pharmazeutika. Während manche Allergie- bzw. Heuschnupfen-Medikamente nur ein einziges konkretes Anwendungsfeld haben, können andere mit einer Klappe gleich mehrere Fliegen schlagen.

Für die Nasenallergie, also den Heuschnupfen (allergische Rhinitis) sind drei Kategorien von Medikamenten von besonderer Bedeutung:

Die vorbeugenden Medikamente gegen Heuschnupfen

Mit den richtigen Medikamenten kann der Heuschnupfen von vornherein im Zaum gehalten werden. So lässt sich verhindern, dass die Symptome des allergischen Schnupfens auf einem niedrigen Maß stagnieren oder gar nicht erst aufkommen. Gut geeignet hierfür sind Antihistaminika in Tablettenform oder als Nasenspray. Eventuell werden diese kombiniert mit Kortikosteroid-Nasenspray (Cortison-Nasensprays).

Die stabilisierenden Medikamente gegen Heuschnupfen

Ist der Heuschnupfen bereits in Gang, gilt es, ihn auf einem niedrigen Level zu stabilisieren, bevor das Immunsystem mit schweren Entzündungen reagiert, die aus der Ausschüttung der körpereigenen Botenstoffe Histamin und Leukotriene entstehen.

Die lindernden Medikamente gegen Heuschnupfen

Sind die Heuschnupfen-Symptome bereits da, verordnet der Art in den meisten Fällen Medikamente aus dieser Kategorie. Viele der Präperate sind auch rezeptfrei in der Apotheke zu erwerben, siehe auch: rezeptfreie Mittel gegen Heuschnupfen..

Neben den bereits angesprochenen Antihistaminika und Kortikosteroide finden abschwellende Mittel, Kombipräparate, Cromoglicinsäure und Leukotrienantagonisten Anwendung. Mehr zu den einzelnen Arten von Heuschnupfen-Medikamenten könnt ihr hier erfahren:

Heuschnupfen Behandlung – Antihistaminika
Heuschnupfen Behandlung – Abschwellende Mittel
Heuschnupfen Behandlung – Kombipräparate
Heuschnupfen Behandlung – Cortison
Heuschnupfen Behandlung – Cromoglicinsäure
Heuschnupfen Behandlung – Leukotrienantagonisten

Heuschnupfen tritt häufig gemeinsam mit einer allergischen Bindehautentzündung (allergische Konjunktivitits) auf. Die allergische Bindehautentzündung wird ähnlich behandelt wie der Heuschnupfen. Mehr dazu unter Allergische Bindehautentzündung – Behandlung.


Linktipp:

Auf aporabatt.de findet ihr Gutschein- und Rabatt-Coupons für Apotheken, siehe Sparen mit Medikamenten-Coupons.

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Heuschnupfen Behandlung – Leukotrienantagonisten Vielen Asthmatikern sind die Leukotrienantagonisten bestens bekannt. Doch auch zur...
  2. Heuschnupfen Behandlung – Kombipräparate Antihistaminika und abschwellende Medikamente wirken in Kombination häufig sehr viel...
  3. Heuschnupfen Behandlung – Abschwellende Mittel Gegen Stockschnupfen helfen abschwellende Medikamente. Sie gibt es als Nasenspray...
  4. Heuschnupfen Behandlung – Cromoglicinsäure Cromoglicinsäure ist ein Wirkstoff von Nasensprays wie Allergocrom, welches Entzündungen...
  5. Heuschnupfen Behandlung – Cortison Cortison-Präparate gelten als derzeit wirksamstes Mittel gegen sämtliche Heuschnupfen-Symptome, also...

Dein Kommentar

*